In gewohnter Tradition trat das C-Team wieder in alter Formation mit Cedric, Malte, Scarven und Benjamin in der 2. Bezirksliga an.

Als Auftaktgegner hatten wir das A-Team von PDC und somit einen Aufstiegsaspiranten zu Gast. Und so gingen wir auch mit zu viel Respekt in die Partie. Schnell gerieten wir 2:4 in Rückstand, konnten diesen zwar nochmal ausgleichen, am Ende hieß es dann aber verdient 4:8 für PDC.
Im nächsten Spiel konnte also nur alles besser werden. Es ging zum D-Team von 96. Von „wir müssen uns steigern“ war in der ersten Hälfte nichts zu sehen. Ein 5:1 zur Halbzeit spricht Bände. 96 konnte nach der Pause sofort nachlegen und auf 6:1 erhöhen bevor unser Moment kam. Vier Spiele in Folge gingen an die Dartists und machten es nochmal richtig spannend, 96 aber machte den Sack im letzten Doppel zu und gewann 7:5. Die Steigerung war also zumindest erkennbar.
Als nächstes führte uns der Spielkalender nach Langendamm. Auch hier zeigte sich das gleiche Bild wie in den Spielen zuvor. Die erste Hälfte ging mit 4:2 an Langendamm. Die nächsten drei Spiele gingen allesamt in den Decider… und alle konnte Langedamm für sich und somit auch den Spieltag entscheiden. Danach ging es nur noch um Schadensbegrenzung, die glücklicherweise gelang – 7:5 hieß es am Ende für Langendamm. Sieben Spiele mussten mit dem letzten Leg entschieden werden, wovon vier an Langendamm gingen.
Zum letzten Spiel vor der Coronapause waren wir beim DC Post zu Gast. Und hier lief es für uns endlich nach Maß. Mit 1:5 ging es in die Pause, die halbe Miete war also eingefahren. Danach stellten wir schnell auf 1:8. Diesmal liefen die Decider zu unseren Gunsten und wir konnten den ersten Saisonsieg (3:9) feiern.
Vier Monate später traten die Steelbreakers aus Lehrte bei uns an. Überraschend haben wir uns die erste Hälfte sichern können und die Gäste mit 4:2 auf Abstand gehalten. Hier lag eine Überraschung in der Luft, spielte der Gegner doch um den Aufstieg mit. Vor den letzten Doppeln konnten die Lehrter zum 5:5 ausgleichen. Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Das Doppel von Scarven/Cedric ging relativ unspektakulär an die Steelbreakers, zeitgleich konnten Benjamin/Malte ihr Spiel für die Dartists entscheiden und so ein Unentschieden einfahren.
Im letzten Heimspiel der Saison empfingen wir den DC Cats aus Minden bei uns. Die erste Hälfte gestaltete sich spielerisch sehr ausgeglichen, so dass es passenderweise 3:3 stand. Der zweiten Hälfte konnten wir dann aber unseren Stempel aufdrücken und das Spiel am Ende deutlich 8:4 gewinnen.
Beim DC Osterwald sollte dann unser letztes Spiel stattfinden. In Hälfte eins konnten wir mit einem 1:5 bereits die Weichen auf Sieg stellen. Am Ende hieß es 4:8 für das C-Team und die leider zu kurze Saison war vorbei.
Ein Blick auf die Tabelle spiegelt dann auch den gesamten Saisonverlauf wieder. Mit drei Siegen und einem Unentschieden belegt das C-Team Rang 5. Aufsteiger sind, denkbar knapp, die Steelbreakers mit nur einem Leg Unterschied vor dem Zweitplatzierten PDC. Dazu herzlichen Glückwunsch.

Specials sollen nicht unerwähnt bleiben:
Cedric: 1x 180; Shortgame 18; BF 78
Scarven: HF 100
Malte: HF 120; BF 2x 121
Benjamin: 1x 180; HF 114, 105;

Wer ist Online?

Aktuell sind 556 Gäste und keine Mitglieder online