Shakespeare Archiv

12/13
alt
10/11
alt
|
Übersicht
alt
|
Liga
alt alt alt alt alt
|
Pokal
alt alt
|
Weitere
alt

Spieler

         
Johannes Roman Marc Lars Heiko
     
Andreas W. Ulf (HR) Stuart

Spielmodus 6er Team (best of 5)
Teamkapitän: Johannes

Abschlusstabelle

Verbandliga - WestSPPunkteSpieleLegs
1. Classic Darts Wunstorf A 18 30 : 6 140 : 76 499 : 335
 
2. SpVgg Darts United/D.T.T. A 18 29 : 7 139 : 77 486 : 334
3. Legionäre Bergen A 18 24 : 12 132 : 84 481 : 366
4. Shakespeare Dartists A 18 24 : 12 124 : 92 460 : 372
5. Fallingbostel Flyers A 18 20 : 16 124 : 92 454 : 392
6. SC Diedersen B 16 18 : 18 113 : 103 434 : 409
7. SpVgg V.d.K. B 18 18 : 18 110 : 106 418 : 415
8. ESV Munster B 18 9 : 27 81 : 135 350 : 479
 
9. K.K. Babys Buchholz A 18 6 : 30 61 : 155 287 : 535
10. DC Hameln 79 B 18 2 : 34 56 : 160 299 : 531

A-Team 11/12

Der Vorjahresteamkapitän Neil verließ nach nur einem Jahr die Shakespeare Dartists wieder Richtung VdK. Nachdem Wolle bereits zur Hinrunde das Handtuch aus gesundheitlichen Gründen geworfen hatte, verließ auch Paul nach einer schwachen Saison 10/11 das A-Team und spielte in dieser Saison für das B-Team. Neu von der Partie waren sowohl Ulf, als auch Lars, die in der Vorsaison noch erfolgreich die zweite Mannschaft in der Bezirksoberliga gehalten hatten. Da Rainer den Verein in Richtung Adenstedt verlassen hatte und Frank auf keinen Fall 6er-Team spielen wollte, der Kader mit 6 Spielern aber zu dünn besetzt war, wechselte Johannes als "siebtes Rad am Wagen" ins A-Team und übernahm auch postwendend das Amt des Kapitäns.
Ende August startete die Saison mit dem Heimspiel gegen die K.K. Babys aus Buchholz (Nordheide). Die Gäste waren in Unterzahl angetreten, so dass gleich die Saisonauftaktpartie von Heiko mit 3:0 für die Gastgeber gewertet wurde. Nach Siegen von Marc, Johannes und Roman stand es zur Halbzeit insgesamt 4:2. Die Buchholzer wehrten sich zwar mit Händen und Füßen, konnten sich aber letztendlich auch nur zwei der sechs Doppel sichern, so dass Shakespeare mit 8:4 die ersten zwei Saisonpunkte einfuhr. An Spieltag Zwei stand dann das Lokalderby gegen Darts United auf dem Programm. Nachdem Shakespeare im Darttempel in den Einzeln noch gut dagegen hielt und durch Erfolge von Marc, Roman und Heiko die Partie offen halten konnte, nahm das Schicksal dann bei den Doppeln seinen Lauf und die Gutenberghöfer mussten sich nach sechs (teilweise recht knappen) Doppelniederlagen mit 3:9 geschlagen geben. Bereits 3 Tage später gastierte dann Classic Darts Wunstorf im Shakespeare. Dieses mal lief es gegenüber dem Spiel in der Woche bei Darts United genau anders herum. Lediglich Marc konnte sein Einzel zum zwischenzeitlichen 1:1 gewinnen, da alle anderen Shakespeare Spieler den Kürzeren zogen, stand es zur Halbzeit bereits 1:5. Da halfen dann auch nicht die diesmal ordentlichen Doppel (3:3), die letztendlich nur noch Ergebniskosmetik waren. Mit nunmehr 2:4 Punkten sah die Lage kurzfristig nicht gerade rosig aus: das man gerade gegen die beiden Topteams der Liga verloren hatte, war zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison natürlich noch niemandem klar. Es musste also schnell ein Sieg her und so startete das A-Team am 01. Oktober nach Fallingbostel. Mit an Board war erstmals B-Teamler Stuart, der neben Lars als einziger Hannoveraner sein Einzel gewinnen konnte. Da der Gegner allerdings nur zu fünft angetreten war, stand es nach den Einzeln immerhin 3:3. Nachdem die in den Einzeln noch erfolgreichen Spieler zusammen ihr erstes Doppel abgeben mussten, starteten Marc und Andreas W. am Nachbarboard mit einem knappen 3:2 Erfolg den Shakespeare-Turbo. Alle folgenden Doppel sicherten sich dann die Hauptstädter und mit einem 8:4 und zwei Punkten im Gepäck konnte die Heimreise nach Hannover angetreten werden. Spieltag 5 sah dann das Auswärtsspiel beim DC Hameln B. Es gibt immer wieder Spiele, die zur Legendenbildung beitragen, und dieses war genau so eine Partie. Über das Spiel müssen eigentlich nur wenige Worte veroren werden, dafür war der Auftritt der Shakespeare Dartists viel zu dominant. Gerade mal 8 Legs standen am Ende des Spiels auf der Habenseite der Gastgeber. Allerdings reichten diese 8 Legs dafür das Spiel zu einem "11:Lars" zu machen, was Neu-A-Teamler Lars dann mit viel Humor nahm und sich den Schriftzug postwendend auf sein Trikot drucken ließ. Bereits eine Woche später wurde im Shakespeare die zweite Mannschaft vom ESV Munster empfangen. Diese mal trat Shakespeare erstmals in Unterzahl an und musste somit eins der 6 Doppel kampflos an den Gegner abgeben. Durch Erfolge von Marc, Heiko und Johannes stand es vor den Doppeln aber schon 3:3. Shakespeare konnte sich dann schnell mit 5:3 in Front bringen, die zweite Runde lief ausgeglichen und ein Punkt damit den Gastgebern schon sicher. Die letzten beiden Partien entwickelten sich dann zu echten Krimis. Beide Partien liefen über 5 Legs. Da es marc und Ulf gelang Leg Nummer 5 auf der Habenseite der Heimmannschaft zu verbuchen konnte am Ende ein knappes 7:5 auf dem Spielbogen vermerkt werden. Eine erwähnenswerte Anekdote ist sicherlich der Doppel-7-Check von Marcs Sohn Dominik im abschließenden Bierleg. Es folgte dann am 7. Spieltag das Auswärts-Debakel in Bergen. Mit 1:11 geriet das A-Team an diesem Abend unter die Räder, wobei lediglich Roman sein Einzel knapp mit 3:2 gewinnen konnte. Schwerer als die Niederlage wog allerdings leider, dass Ulf an diesem Abend sein letztes Spiel für die Shakespeare Dartists machte und somit dem Team im weiteren Verlauf der Saison nicht mehr zur Verfügung stand. Nach längeren Diskussionen mit dem B-Team-Kapitän wurde dann endgültig beschlossen B-Teamler Stuart im A-Team festzuspielen und in der Rückrunde als festes Teammitglied zu behalten. Da Stuart bereits zweimal für das A-Team gespielt hatte, spielte er sich postwendend in der Begegnung bei Diedersen B für das A-Team fest. In dieser Partie zeigten sich die Hannoveraner von der Klatsche bei den Legionären schon wieder gut erholt. Nach 4 Einzelsiegen konnten sich die Gutenberghöfer dann gleich noch die beiden ersten Doppel sichern und brachten diesen 4-Spiele Vorsprung ungefährdet nach Hause. Zum Hinrundenabschluss folgte noch das Nachholspiel gegen VdK B. Es ging im heimischen Shakespeare gegen das neue (und alte) Team des Vorjahres-A-Team-Kapitäns Neil. Dementsprechend wurde auch konzentriert zu Werk gegangen. Nachdem die Gäste noch eine 2:0-Führung der Gastgeber zum 2:2 ausgleichen konnten, bekamen die Hausherren die Kontrolle über das Geschehen und holten sich die folgenden 7 Spiele allesamt. Lediglich das allerletzte Doppel konnten sich die Döhrener noch zum finalen 3:9 sichern.

Ergebnisse Hinrunde

DatumHeimAuswärtsSpieleLegs
20.08.11 Shakespeare A K.K. Babys Buchholz 8 : 4 31 : 15
14.09.11 Darts United / DTT A Shakespeare A 9 : 3 30 : 15
17.09.11 Shakespeare A CD Wunstorf A 4 : 8 22 : 30
01.10.11 Fallingbostel Flyers Shakespeare A 4 : 8 20 : 27
15.10.11 DC Hameln 79 B Shakespeare A 1 : 11 8 : 35
22.10.11 Shakespeare A ESV Munster B 7 : 5 25 : 22
19.11.11 Legionäre Bergen Shakespeare A 11 : 1 35 : 8
16.12.11 Shakespeare A V.d.K. B 9 : 3 31 : 18
03.12.11 Diedersen B Shakespeare A 4 : 8 18 : 29

Mit 12:6 Punkten spielte das A-Team eine gute Hinrunde. Mit Ausnahme der deutlichen Niederlage gegen Bergen, war man sogar in den beiden Spielen gegen die Topteams nicht chancenlos. Das, was in der Hinrunde die Stärke des Teams ausmachte, war die breit gefächerte individuelle Stärke der Mannschaft. Mit Heiko (5-1) und Marc (7-2) hatte das Team zwei herausragende Einzelspieler, aber auch Johannes (5-3), Roman (4-2) und Stuart (3-1) trugen mit ihren positiven persönlichen Bilanzen zum Gesamterfolg der Mannschaft bei. Noch besser zeigt sich breite Qualität dann in den Doppeln, denn 7 von 8 Spielern hatten in den Doppeln eine positive Bilanz. Bei dem doppellastigen 6erTeam-Modus natürlich eine richtiges Pfund. Die Doppel waren mit 57% auch insgesamt stärker als die Einzelergebnisse (51%).

Aufgrund der prompten Ersatzsituation während der Hinrunde waren am A-Team keine Änderungen erforderlich. Da das abstiegsbedrohte B-Team sich anderweitig verstärkte, musste auch keiner der erfolgreichen Spieler das A-Team Richtung Bezirksoberliga verlassen.
Im neuen Jahr führte der Weg zum Rückrundenauftakt nach Buchholz zu den K.K. Babys. Nachdem die Gastgeber das Spiel bis zur zweiten Einzelrunde offen halten konnten, schafften Heiko und Johannes mit ihren Einzelerfolgen die Zwei-Spiele-Führung für die Shakespeare Dartists, die dann bis zur letzten Doppelrunde Bestand hatte. Den Schlußpunkt setzten dann zwei klare 3:0 Erfolge der Hannoveraner, die damit das selbe Ergebnis wie im Hinspiel erzielten. Das eigentlich chronologisch folgende Spiel gegen Darts United wurde in den Mai verlegt, so dass es mit einer weiteren Auswärtspartie bei Classic Darts Wunstorf weiterging. Leider war in dieser Partie nicht viel zu holen: schnell lag man mit 0:4 hinten. Auch die beiden Siege von Heiko und Johannes sorgten dann nicht für den Umschwung. Es konnten zwar noch zwei Doppel gewonnen werden, an der letztendlich verdienten 4:8 Niederlage änderte das allerdings nichts. Mitte Februar gab es dann das erste Rückrundenheimspiel. Zu Gast waren die Fallingbostel Flyers, die wiederum in Unterzahl antraten. Trotz des "geschenkten" Einzels stand es nach den Einzeln nur 3:3. Das A-Team spielte an diesem Tag allerdings wieder seine Hinrundenstärke aus und entschied 4 der 6 Doppel für sich, so dass es letzten Endes 7:5 hieß und die Punkte im Shakespeare blieben. Gegenüber dem klaren 1:11 im Hinspiel zeigten sich die Spieler von Tabellenschlusslicht Hameln B zwar verbessert, zu mehr als einem 4:8 reichte es beim Gastspiel im Shakespeare allerdings nicht. Marc und Andreas hatten Shakespeare mit 2:0 in Front gebracht, doch die Gäste konterten ihrerseits durch zwei Erfolge und gleichen zum 2:2 aus. Danach schaltete Shakespeare allerdings einen Gang hoch und gewann die folgenden 6 Partien zum 8:2-Zwischenstand. Die Hamelner konnten dann in den letzten beiden Doppeln noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Nach der Hinrunden-Bierleg-Strafexpedition hatte der Gastgeber ESV Munster B seinen Fokus auf eine Revanche im 13. Spiel gelegt. Leider hatte man dabei die ersten 12 Spiele ein wenig außer Acht gelassen. Aber mal Spaß beiseite: Beim 12:0-Auswärtssieg des A-Teams gelang dem Gastgeber gerade einmal der Gewinn von 5(!) Legs. Nach dem starken Auftritt im Spiel folgte natürlich fast zwangsläufig die Niederlage im abschließenden Bierleg, so dass die Gastgeber zumindest ein Getränk auf Kosten der Hannoveraner genießen konnten. Bei diesem Spiel hatte übrigens B-Teamler Kai seinen ersten Einsatz für das A-Team. Ende März gastierten dann die Legionäre aus Bergen im Gutenberghof. Nach der 1:11-Hinspielniederlage gab es hier sicherlich noch das eine oder andere geradezubiegen. Nach ausgeglichenem Beginn, zeigten die Gäste aber schnell wieder, wie es zu der klaren Hinspielniederlage kommen konnte, denn Einzel 3 und 4 gingen an die Gäste. Durch einen weiteren Sieg von Johannes konnte Shakespeare zumindest den Rückstand halten. Nachdem dann die beiden ersten Doppel abgegeben werden mussten war der Drops allerdings schon fast wieder gelutscht. Während Heiko und Andreas knapp mit 3:2 die Shakespeare-Fahne hochhalten konnten, unterlagen Roman und Johannes am anderen Board mit 1:3. Dem siebten Spielgewinn und dem damit einhergehenden Gesamtsieg für die Gäste folgte dann noch in der letzten Doppelrunde noch der achte. Mitte April folgte dann das erste Rückrunden-Straßenbahn-Derby. Gastgeber war die zweite Mannschaft von VdK. Besonders viel wollte den in Unterzahl angetretenen Gastgebern allerdings nicht gelingen, so dass es bereits zur Spielhälfte 5:1 für Shakespeare stand. Nach zwischenzeitlicher 10:1-Führung gelang VdK dann zumindest noch der Gewinn des letzten Doppels, so dass final ein 10:2 zurück in den Gutenberghof gebracht wurde. Nur zweieinhalb Wochen später gab es dann das zweite Hannover-Derby mit Shakespeare-A-Team-Beteiligung. Zu Gast waren die Spieler von Darts United/DTT. Nachdem zu Beginn der Nachholpartie alles ziemlich klar für die Gäste lief, wendete sich das Blatt immer mehr Richtung Shakespeare. 1:5 stand es nach den Einzeln (lediglich Heiko konnte sich gegen Hurtzi durchsetzen). Dann verkürzte Shakespeare aber auf 3:5 und 4:6. Roman und Johannes holten sich dann noch den 5. Punkt. Allerdings gelang es beim parallelen Spiel nicht mehr Punkt Nummer 6 zu sichern. 5:7 hieß es am Ende, und das war schon alleine deshalb schade, da das A-Team nur zu fünft angetreten war und einen Punkt kampflos abgegeben hatte. Am letzten Spieltag hätte man noch fast die Partie gegen Diedersen B verschlafen. Nachdem man bereits mit 3:0 hinten lag, gelang Lars endlich der erste Erfolg für die Gastgeber. Johannes und Heiko glichen in der Folge zum 3:3 aus. Der Widerstand der Gäste war damit aber noch lange nicht gebrochen. Die beiden ersten Doppelrunden verliefen unentschieden, so dass es vor den abschließenden Doppeln 5:5 stand und somit für beide Teams noch alles möglich war. Die Doppel Lars/Marc und Roman/Johannes sicherten dem A-Team durch zwei 3:1-Erfolge dann noch die beiden letzten Punkte der Saison 2011/12.

Ergebnisse Rückrunde

DatumHeimAuswärtsSpieleLegs
14.01.12 K.K. Babys Buchholz Shakespeare A 4 : 8 15 : 28
01.05.12 Shakespeare A Darts United / DTT A 5 : 7 19 : 26
05.02.12 CD Wunstorf A Shakespeare A 8 : 4 29 : 18
18.02.12 Shakespeare A Fallingbostel Flyers 7 : 5 27 : 18
03.03.12 Shakespeare A DC Hameln 79 B 8 : 4 30 : 17
17.03.12 ESV Munster B Shakespeare A 0 : 12 5 : 36
31.03.12 Shakespeare A Legionäre Bergen 4 : 8 20 : 32
14.04.12 V.d.K. B Shakespeare A 2 : 10 15 : 32
07.05.11 Shakespeare A Diedersen B 7 : 5 27 : 19

Die Rückrunde war von den Punkten her identisch mit der Hinrunde: Wiederum gab es 12:6 Punkte auf dem A-Team-Konto. Dabei steigerten sich allerdings sowohl die Gesamtwerte im Einzel (von 51 auf 53%), als auch die im Doppel (57 auf 64%). Im Einzel ragen eindeutig die Einzelbilanzen von Johannes (8-1) und Heiko (7-1) hervor. Andreas und Roman (jeweils 3-3) liegen da schon deutlich zurück. Im Doppel hatte man auch endlich zu festen Konstellationen gefunden: Sowohl Roman und Johannes (12-4), als auch Heiko und Andreas (8-4) bilden die Grundlage für die einfach abbildbare Gesamt-Steigerung gegenüber der Vorrunde.
Betrachtet man die gesamte Saison fallen einige Dinge recht deutlich ins Auge. Alle Stammspieler (die die Saison komplett gespielt haben) haben eine positive oder zumindest ausgeglichene Doppelbilanz. Das spricht deutlichst für die Kompaktheit der Mannschaft. Während es im Einzel durchaus den einen oder anderen Ausweißer ins Negative gibt, machte gerade die Doppelstärke im doppellastigen 6erTeam-Spielmodus einen großen Teil des Erfolgs des Teams aus. Der eigentlich nur aushilfsweise in das Team gewechselte Johannes entwickelte sich während der Saison immer mehr zum Leistungsträger und spielte mit einer Gesamteinzelbilanz von 13-4 eine hervorragende Einstandssaison in der Verbandsliga West. Getopt wird das nur von Heiko (12-2), aber auch Marc (10-5) kann man unter der kategorie "stark" führen. Platz Vier für die Mannschaft ist letzten Endes dann auch folgerichtig, da man gegen die drei Erstplatzierten alle Spiele verloren hatte, während im Gegenzug alle Spiele gegen die folgenden Teams gewonnen wurden.

    • Specials
Roman 180, 180, LD 17, 180, LD 17, LD 16, HF 114
Marc HF 102
Heiko 180, LD 17, 180, LD 17, LD 16, LD 17, LD 16, LD 18, HF 148, HF 125
Ulf 180
Lars 180, LD 16, HF 115
Stuart 180
Johannes 180, LD 16
Kai 180
Johannes / Roman LD 18
Andreas W. / Heiko LD 18, LD 16, HF 108, LD 16, LD 16
Kai / Lars LD 18
Johannes / Heiko LD 16

Kommentar schreiben

Wer ist Online?

Aktuell sind 75 Gäste und ein Mitglied online

  • Steffen

Neuste Kommentare

Team Archiv

Veranstaltungen

DDV Hamburg (Einzel)
21. 10. 2017
10:00 Uhr
DDV Hamburg (Doppel & Zusatzeinzel)
22. 10. 2017
10:00 Uhr
No Mercy Gronau E vs E-Team
27. 10. 2017
19:30 Uhr
Dudensen B vs C-Team
28. 10. 2017
14:30 Uhr
DC Wathlingen A vs A-Team
28. 10. 2017
19:00 Uhr
Wettbergen vs F-Team
28. 10. 2017
19:00 Uhr
D-Team vs Zeitdiebe C
28. 10. 2017
19:30 Uhr
Montagsturnier
30. 10. 2017
19:30 Uhr
Reformationstag 2017
31. 10. 2017
0:00 Uhr
E-Team vs CD Wunstorf C
03. 11. 2017
19:30 Uhr

Turniere

DDV Hamburg (Einzel)
21. 10. 2017
10:00 Uhr
DDV Hamburg (Doppel & Zusatzeinzel)
22. 10. 2017
10:00 Uhr
Montagsturnier
30. 10. 2017
19:30 Uhr