Shakespeare Archiv

14/15
alt
12/13
alt
|
Übersicht
alt
|
Liga
alt alt alt
|
Pokal
alt alt
|
Weitere
alt

Spieler

Andrew Tom Meinhard Peter Malle
Penni Thomas Sebastian Susi Marc N.


Spielmodus: 4er Team
Teamkapitän: Malle

Abschlusstabelle

Bezirksliga 2 SP Punkte Spiele Legs
1. Darttempler A 14 28 : 0 145 : 23 458 : 155
2. TSV Schneeren 14 22 : 6 110 : 58 393 : 259
3. DC Luthe 14 18 : 10 86 : 82 332 : 317
4. Thorny Roses Hildesheim B 14 14 : 14 87 : 81 351 : 317
5. SpVgg V.d.K. B 14 12 : 16 67 : 101 285 : 362
6. Verein f. Freihandschiessen 14 9 : 19 67 : 101 281 : 366
7. Fuhsefighters 14 6 : 22 66 : 102 279 : 374
8. Shakespeare B 14 3 : 25 44 : 124 190 : 419

B-Team 13/14

Weil sich das komplette Vorjahres-B-Team in unterschiedliche Himmelsrichtungen "verflüchtigt" hatte, blieb nur ein kompletter Neuaufbau. Da sich die Mitglieder auf der Info-Veranstaltung mit großer Mehrheit für die 3-Team-Variante entschieden hatten, mussten aus dem ehemaligen C- und D-Team, sowie den Resten des E-Teams zwei neue Teams entstehen. Zwar hatten die C-Teamler der Vorsaison immerhin den Klassenerhalt geschafft, die Saison hatte aber nicht nur viel Kraft gekostet, die Aussichtslosigkeit mit den besseren Teams der Liga ernsthaft zu konkurieren, machte eine Verstärkung des Teams dringend notwendig. Die aufstrebenden Leistungsträger des E-Teams wären vermutlich genau das Richtige gewesen, um der Mannschaft wieder mehr Biss zu geben. Diese landeten allerdings direkt im A-Team. So wurde das B-Team aus dem ehemaligen C-Teamlern und dem "Rest" vom E-Team gebildet, während das Vorjahres D-Team nunmehr zum C-Team avancierte. Zum Kapitän gewählt wurde Marc N., der von Malle als Ersatz unterstützt werden sollte. Leider geriet diese Entscheidung zu einem internen Ärgernis erster Klasse, denn Marc konnte wegen gesundheitlicher Probleme vorerst nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen. Aufgrund mangelhafter Kommunikation war das aber dem Team überhaupt nicht bekannt: der verschwundene Kapitän beschäftigte die Spieler fast die ganze Hinrunde. Am Ende kam Malle so, völlig unerwartet, in die Kapitänsposition.

Im ersten Saisonspiel gegen DC Luthe gab es gleich schon ziemlich lange Gesichter. Zur Spielhälfte lag das B-Team bereits mit 0:6 hinten, wobei es gerade mal ein Leg von Tom und zwei von Neuzugang Peter zu verbuchen gab. Zwar verhinderten Tom und Andrew mit ihren Einzelerfolgen und ihrem gemeinsamen Doppelerfolg eine zweistellige Niederlage, trotzdem war das schon ein richtiger Schuss vor den Bug. Um so wichtiger war dann auch gleich das folgende Heimspiel gegen den Verein für Freihandschießen. Das Spiel lief sportlich auf Augenhöhe, menschlich passte aber leider nicht viel zusammen. Nach den letzten Einzeln sah es eigentlich richtig gut aus den permanent nörgelnden Gegner als Verlierer am Board stehen zu lassen. Leider schaffte es das B-Team aber nicht, die 6:4-Führung ins Ziel zu retten und gab beide Doppel zum 6:6-Endstand ab. Gerade die beiden 2:3-Doppel-Niederlagen von der sonst so zuverlässigen Kombination Thomas/Andrew taten dabei ganz besonders weh. Mit dem TSV Schneeren A wartete am dritten Spieltag eine von mehreren schier unlösbaren Aufgaben auf die Gutenberghöfer. Mit aller Macht strebten die Schneerener Richtung Aufstieg und ließen dem B-Team fast keine Chance auf Zählbares. Das Ergebnis von 12:0 und 36:6 spricht Bände. Nebenbei musste sich das B-Team für diese Partie aufgrund personeller Probleme mit dem C-Team-Kapitän Frank als Ersatz verstärken, der für dieses Match sogar seinem eigenen Team absagte. Anfang Oktober gastierte die zweite Mannschaft von Thorny Roses im Shakespeare und dieses mal sah es richtig gut für die Heimmannschaft aus. Die drei Einzelsiege von Andrew, Malle und Peter brachten das B-Team schnell in Front. Die beiden folgenden Doppel waren hart umkämpft und gingen beide über fünf Legs. Bedauernswerterweise gingen beide Matches an die Gäste, die damit zum 3:3 ausglichen. Nach einem 3:1-Erfolg von Andrew und der parallelen Niederlage von Kapitän Malle stand es 4:4 und die Partie war weiterhin völlig offen. Während Penni in der Folge denkbar knapp mit 2:3 an ihrem ersten Saisoneinzelerfolg vorbeischrammte, bekam Peter leider keinen Fuss an den Boden und unterlag mit 0:3. Um die Niederlage noch abzuwenden, hätten final beide Doppel gewinnen müssen. Leider war dies nur Penni und Peter vergönnt, so dass am Ende ein bitteres 5:7 auf dem Berichtsbogen eingetragen werden musste. Auch die folgende Partie gegen V.d.K. B endete mit 5:7. Dieses Mal war der Spielverlauf allerdings nicht so dramatisch, wie noch gegen Thorny Roses. Früh lag man mit 1:3 hinten und schaffte es nicht mehr den Rückstand aufzuholen. Die wahre Geschichte hinter diesem Spielverlauf ist aber leider eine andere. Da die Gastgeber eine imaginäre Linie hinter dem Spielbereich als Grenze zwischen Raucher- und Nichtraucherbereich als angemessen erachteten, kam es (leider erst) kurz nach Spielbeginn zu intensiven Diskussionen. Da alle Bitten und Ansprachen nichts halfen, verließ Meinhard das Lokal, um sich nicht weiter in der verqualmten Spielstätte aufhalten zu müssen. Das B-Team war allerdings an diesem Tag nur zu viert angetreten, der Spielbericht schon ausgefüllt, so dass man in den sauren Apfel beißen musste und die vier Spiele von Meinhard jeweils mit 0:3 abgeben musste. Rechnet man diese Spiele aus dem Endergebnis heraus, führte Shakespeare mit 5-3 Spielen und 16:15 Legs. Im Verein gab es auf jeden Fall noch lange Diskussionen, wie man sich regelkonform in dieser Situation hätte verhalten sollen. Nach den beiden knappen Niederlagen gab es dann eine Woche später gegen die Darttempler richtig auf die Mütze. So sehr sich die Schneerener auch in der Liga bemühten den Aufstieg zu schaffen, an den steinstarken Darttemplern kamen sie nicht vorbei. Es wundert daher auch nicht, dass die Darttempler die "0:12 (6:36)" Niederlage des B-Teams gegen Schneeren noch toppten. Gerade mal 3 gewonnene Legs standen am Ende auf dem Spielberichtsbogen. Die deftige Klatsche wirkte dann auch noch im letzten Hinrundenspiel gegen die Fuhsefighters nach. nach drei 0:3-Klatschen schaffte Meinhard dann mit seinem 3:1-Erfolg die Trendwende. Die Doppel liefen ausgeglichen, bevor das B-Team einen furiosen Zwischenspurt einlegte. Alle vier folgenden Einzel holten sich die Gutenberghöfer zur 6:4-Führung. Einen Punkt hatte man damit sicher, aber der Sieg war natürlich zum Greifen nah. Die Gäste versuchten natürlich alles um zumindest den Punkt noch zu bekommen, so dass sich zwei hart umkämpfte Doppel ergaben, die beide über 5 Legs gingen. Während Penni und Andrew leider den Kürzeren zogen, schafften Peter und Tom den viel umjubelten siebten Punkt und damit den ersten Saisonsieg. Zwar zierte das B-Team weiterhin den letzten Tabellenplatz, man war aber nunmehr punktgleich mit dem Verein für Freihandschießen und den Fuhsefighters (alle 3:11 Punkte).

Ergebnisse Hinrunde

Datum Heim Auswärts Spiele Legs
24.08.13 DC Luthe A Shakespeare B 9 : 3 28 : 13
30.08.13 Shakespeare B V. f. Freihandschiessen 6 : 6 26 : 23
07.09.13 TSV Schneeren A Shakespeare B 12 : 0 36 : 6
04.10.13 Shakespeare B Thorny Roses B 5 : 7 21 : 29
25.10.13 SpVgg V.d.K. B Shakespeare B 7 : 5 27 : 16
01.11.13 Shakespeare B Darttempler A 0 : 12 3 : 36
29.11.13 Shakespeare B Fuhsefighters A 7 : 5 24 : 22

Mit dem abschließenden 7:5-Erfolg hatte die Mannschaft zumindest punktemäßig den Anschluss geschafft, interne Baustellen gab es aber noch genug. Lediglich Tom brachte es auf eine positive Einzelbilanz (4-3), während es für Andrew immerhin noch zu einem 6-6 reichte. Die Einzel waren mit nur 33% gewonnenen Spielen sogar noch die bessere Teamdisziplin im Vergleich zu den Doppeln. Die ständig wechselnden Kombinationen hatten insgesamt nur 25% aller möglichen Spiele gewonnen. Sicherlich muss man für realistische Statistiken die Spiele gegen Schneeren und die Darttempler (die beide zweifellos in eine höhere Spielklasse gehörten) herausrechnen. Betrachtet man die übrigen Ergebnisse, sah es eigentlich ähnlich wie in der Vorsaison beim C-Team aus, wo am Ende drei Mannschaften um den Klassenerhalt kämpften und Shakespeare sich in diesem Dreikampf durchsetzen konnte. Neben den den Ergebnissen gegen die direkten Konkurrenten wäre auch der eine oder andere Zähler gegen gegen die Mittelfeld-Teams von V.d.K. und Thorny Roses im Bereich des Möglichen gewesen (beide mit 5:7 verloren). Im Großen und ganzen also eigentlich gute Voraussetzungen, um sich ein weiteres Jahr in der Bezirksliga zu halten. Um so schwerer wog es da, dass mit Andrew (Rückkehr nach Großbritannien) einer der erfolgreicheren Einzelspieler die Mannschaft verließ und damit eine nicht leicht zu füllende Lücke entstand.

Im Vorfeld der "Infoveranstaltung zur Teamaufstellung für die Rückrunde" entspann sich eine längere Diskussion um mögliche Änderungen zwischen B- und C-Team, um den Verlust von Andrew zu kompensieren. Am Ende einigten sich die Kapitäne darauf, die Teams unverändert zu belassen, wobei das B-Team jederzeit auf alle Leistungsträger des C-Teams zurückgreifen könnte, auch wenn das Bezirksklasse-Team parallel antreten musste. Der so in die Infoveranstaltung getragene Vorschlag fand die Zustimmung der Mitglieder und wurde offiziell abgesegnet.
Wie schon im Hinspiel entpuppte sich der DC Luthe als zu harte Nuss für das B-Team. Bereits zur Hälfte lagen die Gutenberghöfer mit 1:5 hinten und hatten dabei insgesamt viermal "zu null" verloren. Die folgenden Einzel konnten dann zwar ausgeglichen gestaltet werden, vor den abschließenden Doppeln standen die Gäste dann aber schon als Sieger fest. Am Ende hieß es 3:9, wobei alle vier Doppel abgegeben wurden. Schon eine Woche später kam es dann zum ersten Abstiegs-Showdown gegen den Verein für Freihandschiessen. Das B-Team machte aufgrund personeller Probleme vom C-Team-Angebot zum Saisonwechsel Gebrauch und setzte mit Marcel und Frank Bu. zwei der stärksten C-Teamler ein. Das anfänglich hart umkämpfte Spiel (2:2 nach Einzelsiegen von Peter und Frank) nahm mit den beiden Doppelniederlagen dann leider nicht den gewünschten Verlauf. Zwei weitere abgegebene Einzel sorgten dann für den kaum aufholbaren 2:6-Zwischenstand vor den letzten vier Partien. Kapitän Malle schaffte noch einen knappen 3:2-Erfolg, mit der parallelen Niederlage von Marcel waren dann aber die Punkte sicher weg. Das C-Team-Doppel gewann schlussendlich noch seinen abschließenden Doppelauftritt, der vierte Punkt war aber nur noch Ergebniskosmetik. Nach der nicht völlig unerwarteten 2:10-Niederlage gegen den TSV Schneeren konnte das B-Team den sportlich unerfreulichen Monat Januar zu den Akten legen und sich im Februar eine Erholungspause gönnen (Tom und Thomas gelangen die beiden Einzelerfolge gegen Schneeren). Als dann Anfang März gegen Thorny Roses wieder zu den Darts gegriffen wurde, musste der B-Team-Kapitän wieder auf Hilfe aus dem C-Team zurückgreifen. Leider konnte auch Buschi in dieser Partie dem B-Team nicht wirklich weiterhelfen. Nach dem 3:0-Auftaktsieg von Malle folgten gleich fünf 0:3 Niederlagen, so dass ein Punktgewinn in weiter Ferne lag. Schlimmer noch: dem B-Team gelang kein weiterer Sieg mehr und man ging mit 1:11 unter. Bisher hatte die Mannschaft kein einziges Doppel in der Rückrunde gewonnen (mit Ausnahme des Erfolgs des C-Team-Leihdoppels Marcel/Frank Bu.), das sollte sich im Spiel gegen V.d.K. dann aber endlich ändern. Nach Malles Auftaktsieg im Einzel, sah es erstmal wieder nach einer deutlichen Niederlage aus, denn die drei folgenden Einzel gingen an die Gäste. Dann aber schafften Malle und Meinhard den ersten echten B-Team-Doppelerfolg und hielten damit das Shakespeare-B-Team mit 2:4 weiter in der Partie. In der folgenden Einzelrunde schaffte es Meinhard dann mit seinem 3:2-Erfolg, den Abstand weiterhin bei zwei Spielen Unterschied zu halten. Leider gelang es weder Thomas, noch Sebastian anschließend sein Einzel nach Hause zu bringen, so dass die Gäste sich den sechsten und siebten Punkt und damit zwei Zähler in der Tabelle holten. Die abschließenden Doppel gingen dann an die Shakespeare-Spieler zum 5:7-Endstand. Am vorletzten Spieltag war dann wieder "Prügel" angesagt, denn genauso wie im Hinspiel konnte man gegen die übermächtigen Darttempler nichts ausrichten. Das in Unterzahl angetretene B-Team ging wie schon in der Hinrunde mit 0:12 und 3:36 unter. Beste Spielerin war Penni, die am Gewinn aller 3 Shakespeare-Legs beteiligt war. Nach sechs Niederlagen in Folge sollte man eigentlich meinen, dass der Klassenerhalt am letzten Spieltag nicht mehr möglich gewesen wäre, aber weit gefehlt: die Fuhsefighters lagen nur einen Punkt vor dem B-Team und der Relegationsplatz konnte mit einem Sieg im direkten Duell noch aus eigener Kraft geschafft werden. Trotz wirklich guter Ausgangslage fehlten leider große Teile der Mannschaft zum Match um den Klassenerhalt. Neben Kapitän Malle kam mit Marc N. nur ein weiterer B-Teamspieler mit nach Peine und der hatte die gesamte Saison kein einziges Punktspiel absolviert. Aus dem C-Team traten zusätzlich noch Buschi und Alex als Spieler, sowie OL ausschließlich als Schreiber an. Mangelndes Durchhaltevermögen (nach 2:0-Führung 2:3 verloren) und unübersehbare Checkprobleme (gefühlte 138 Matchdarts) verhinderten leider einen guten Start in die Partie. Anstatt 2:2 hieß es 0:4 nach den ersten Einzeln. Buschi und Alex holten sich dann noch eines der Doppel, mit der parallelen Niederlage von Malle und Marc musste beim Spielstand von 1:5 schon ein echtes Wunder her. Wunder gibt es ja laut Sprichwort immer wieder, an diesem Tag blieb es aber definitiv aus. Nach zwei weiteren Einzelniederlagen war der Drops gelutscht. Alex und Malle betrieben dann noch etwas Ergebniskosmetik und verhinderten eine zweistellige Niederlage. Mehr als ein 3:9 kam aber nicht mehr zustande.

Ergebnisse Rückrunde

Datum Heim Auswärts Spiele Legs
03.01.14 Shakespeare B DC Luthe A 3 : 9 13 : 31
11.01.14 V. f. Freihandschiessen Shakespeare B 8 : 4 30 : 15
31.01.14 Shakespeare B TSV Schneeren A 2 : 10 9 : 31
01.03.14 Thorny Roses B Shakespeare B 11 : 1 33 : 8
28.03.14 Shakespeare B SpVgg V.d.K. B 5 : 7 17 : 28
03.05.14 Darttempler A Shakespeare B 12 : 0 36 : 3
10.05.14 Fuhsefighter A Shakespeare B 9 : 3 29 : 16

Null Punkte aus Sieben Spielen: Eigentlich muss man die Rückrunde erst gar nicht kommentieren. Zumindest im Einzel schafften es einige Spieler eine ausgeglichene Bilanz zu erlangen: Tom und Peter (jeweils 2-2), sowie C-Teamler Alex und Frank B.(jeweils 1-1), die Doppel hingegen blieben weiterhin extrem schwach. Die Prozentzahl rutschte von miserablen 25% in der Hinrunde auf unterirdische 17% ab. Dabei gingen zwei der insgesamt fünf Erfolge auch noch aufs Konto des C-Teams. Mit Ausnahme des Spiels gegen V.d.K. gingen die Spiele in der Rückrunde auch alle recht deutlich aus, so dass man sich über die rote Laterne zum Saisonabschluss sicher nicht wundern muss.
Bei nur drei Saisonpunkten sollte man auch in den Statistiken der gesamten Saison keine Wunder erwarten. Betrachtet man die Kombination aus Einzel- und Doppelergebnissen schaffte es keiner der B-Teamler auf eine Quote von 50% gewonnener Spiele oder mehr. Betrachtet man die unterirdische Doppelbilanz sollte das auch nicht weiter verwundern. Auch die Zuverlässigkeit der Spieler ließ leider stark zu wünschen übrig. Mehrere Spieler hatten das zu Saisonbeginn angekündigt. Trotzdem stellt sich die Frage, wie es sein kann, dass zum alles-entscheidenden Spiel am letzten Spieltag keine B-Team-Mannschaft zusammenkam und ihre gesammelte Kraft in die Waagschale warf. Am Ende war das allerdings nur eine von diversen vergebenen Chancen. Für die ersten drei der Liga reichte es definitiv nicht, den gesamten Rest hätte man aber sicherlich knacken können.

  • Specials
  • Peter BF 90, HS 174
    Thomas HF 105, 180
    Tom 180
    Meinhard HS 160
  • Artikel

Kommentar schreiben

Wer ist Online?

Aktuell sind 179 Gäste und keine Mitglieder online

Team Archiv

Veranstaltungen

DDV Hamburg (Doppel & Zusatzeinzel)
22. 10. 2017
10:00 Uhr
No Mercy Gronau E vs E-Team
27. 10. 2017
19:30 Uhr
Dudensen B vs C-Team
28. 10. 2017
14:30 Uhr
DC Wathlingen A vs A-Team
28. 10. 2017
19:00 Uhr
Wettbergen vs F-Team
28. 10. 2017
19:00 Uhr
D-Team vs Zeitdiebe C
28. 10. 2017
19:30 Uhr
Montagsturnier
30. 10. 2017
19:30 Uhr
Reformationstag 2017
31. 10. 2017
0:00 Uhr
E-Team vs CD Wunstorf C
03. 11. 2017
19:30 Uhr
F-Team vs Zeitdiebe C
04. 11. 2017
14:00 Uhr

Turniere

DDV Hamburg (Doppel & Zusatzeinzel)
22. 10. 2017
10:00 Uhr
Montagsturnier
30. 10. 2017
19:30 Uhr