B-Team gewinnt beim Aufsteiger aus Arpke.

Die Formel zum Sieg, ermittelt von der krankheitsbedingt abwesenden Kapitänöse Sol, lautete dabei B + C + 2*D

Nachdem mit Sol 80% des B-Teams aus verständlichen Gründen ausgefallen waren, haben neben dem letzten Ritter Pacco, Cedric aus dem C-, sowie Ratze und Tzmarty aus dem D-Team den Weg nach Arpke angetreten. Tzmarty, als Aushilfs-B-Kapitän und Fahrer des Shakespeare-Mobil, hat aber schon während der Anfahrt seine erste Niederlage eingestehen müssen. In der selbstüberschätzten Gewissheit, auf elektronische Routenunterstützung verzichten zu können, ging es auf dem Schnellweg erst einmal Richtung Laatzen. Auch in Arpke, hat das Team weit mehr Straßen kennengelernt, als notwendig gewesen wäre. Jedoch bemerkte Pacco anerkennend, das Tzmarty, anders als in der vorletzten Saison, auf ein durchfahren der Fußgänger-Eisenbahnunterführung verzichtete. Memo an mich: Ein Kapitän brauch immer einen Steuermann und Navigator !

 

Für die Lichtverwöhnten Dartists stellte die zwar regelgerechte, aber doch eher an eine Vollmondnacht erinnernde Anlage ein großes Problem dar. Man war sich einig, dass bei Surrounbeleuchtungen die Darts druckvoller fliegen. Wie Mücken zum Licht. Hier flatterten sie eher wie Motten zur Kerze. Aber das größte Manko war der mit Devotionalien eines in Hannover unbekannten Fussballzweitligisten vollgestopfte Schankraum der Gaststätte Braul.

Die im Falle einer Niederlage notwendigen Ausreden waren somit schon einmal gefunden.

Pacco und Tzmarty bereiteten das Fundament mit zwei soliden Siegen, 3:1 für Pacco und nach 0:2 noch 3:2 für Tzmarty. Ratze, in seinem ersten Punktspiel nach zwei Jahren Pause und somit in seinem ersten für die Dartists, hatte gegen Otto mit 1:3 das Nachsehen. Zeitgleich erspielte sich Cedric ein ungefährdetes 3:0 und erlebte eine gelungene Premiere im B-Team.

In den Doppeln teilte man sich die Punkte. Während Pacco und Tzmarty beim 3:1 wieder gut funktionierten, hatten Ratze und Cedric gegen Otto mit 1:3 das Nachsehen.

Die Einzel der zweiten Hälfte verliefen deutlich. Deutlich mit 3:0 für Pacco, deutlich mit 3:0 für Ratze, deutlich für Cedric, der gegen Otto mit 0:3 das Nachsehen hatte, deutlich mit 3:0 für Tzmarty.

damit war der Sieg gestempelt.

In den abschließenden Doppeln folgten ein klares 3:0 für Ratze / Cedric, und ein Sieg für Pacco / Tzmarty bei dem Otto mit 2:3 das Nachsehen hatte.

Ein Sieg, den das bunte Team der bettlägerigen Sol widmet und ihr hoffentlich beim genesen hilft.

Nachdem wir ein Abschlussfoto vergessen haben, denkt euch einfach ein paar grinsende Gestalten, hat Tzmarty nach verschiedenen Anläufen die Ausfallstraße der Metropole Arpke gefunden, die Abfahrt auf den Schnellweg verpasst und pünktlich zum letzten Dart des E-Teams das Team wieder zum Gutenberghof zurückgebracht.

Danke an einen netten Gegner und Otto, für einen schönen Dartabend. Wir drücken den Freunden aus Arpke die Daumen für die weitere Saison.

P.S.: Otto, find ich gut

 


Kommentare   

0 #1 sol xxx 2017-09-09 19:24
Bin gerührt meine Lieben .. wäre soooooo gern dabei gewesen *schluchz* ..
Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wer ist Online?

Aktuell sind 502 Gäste und keine Mitglieder online

Neuste Kommentare

Team Archiv

Nächstes B-Teamspiel