Erstens kommt es anders,...

und zweitens als man denkt!

 

Nachdem die Dartists vom E Team zuetzt einen Heimsieg gegen Schneeren verbuchen konnten, traf sich die Mannschaft frohen Mutes zum Einwerfen im Vereins"lokal" des Vertrauens. Heute wollte man dort anknüpfen, wo man zuletzt aufgehört hatte. Die Sterne standen günstig und eine eigentlich sehr schlagkräftige Truppe mit Helge, Gunther, Frank, Stefan, Christian und unserem Neumitglied Lukas schwor sich auf die bevorstehende Aufgabe ein. Einen besonderen Motivationsschub versprach sich der Kapitän hierbei auch vom Sieg des C Teams der Dartists, deren letzten beiden Doppel sich noch mitverfolgen ließen.... doch.... erstens kommt es anders....

 

... und zweitens als man denkt!

Ob die Auguren den Ausgang dieses Abends bereits vorausgesehen hatten? Man weiß es nicht. Sollte dies der Fall gewesen sein: Den Kapitän des E Teams erreicht man unter der hier auf der Website angegebenen Emailadresse.

So ging das E Team, unwissend, welches Schicksal es heute erwartet, zur Bahn und fuhr zum DC Diabolo, um aus dem ersten Sieg eine ganze Reihe weiterer Siege zu machen. Nun ja,... die Überschrift deutet es bereits an... das ging dann doch daneben. Wie schon gegen Hille und Neustadt waren wieder einige sehr knappe Spiele dabei. Aber der Reihe nach:

In den ersten Einzeln gingen Helge und Gunther (sein erster Auftritt in dieser Saison) ans Board, um die ersten Punkte einzufahren. Beide mussten sich weiter als erwartet strecken und während Helge mit einem 3:2 den Checkdart auf seiner Seite hatte, versagte sich eben dieser dem Gunther, der sich 2:3 geschlagen geben musste. 
Nun gut: ein 1:1 nach Spielen ist noch kein Beinbruch. Stefan und Chris betraten die Bühne. Während Stefan wie Gunther zuvor nur knapp scheiterte (2:3), bekam Chris das Ding in keinem der Legs zu, obwohl er jedesmal mit deutlichem Abstand in den Checkbereich vormarschierte. Ergebnis hier: 0:3! - Tolle Wurst! Ärger beim E Team, der teils mit italienischem Kräuterlikör betäubt werden wollte.

In den Doppeln setzten sich Helge/Gunther (das Dreamteam-Doppel) mit 3:1 durch. Stefan und Chris mussten sich deutlich mit 1:3 geschlagen geben, woraus der Halbzeitstand 2:4 resultierte. Der Kapitän war nun vollends gefrustet, wechselte sich aus und ließ der Shakespeare Biene vom Dienst den Vortritt: Frankie Bee kam ins Spiel. Im letzten Doppel sollte unser Neuzugang Lukas seine erste Spielerfahrung sammeln, der sich schon recht gut und teuer verkaufte. Wir dürfen auf weitere Spiele von Lukas gespannt sein. Da schlummert Potential! ;-)

Um es kurz zu machen: Gunther verlor sein zweites Einzel deutlich mit 0:3, Stefan hatte das Glück offensichtlich im Pub gelassen und verlor sein Match knapp mit 2:3. Gleiches widerfuhr Frank, der sich aber der Niederlage zum Trotz wieder etwas Selbstbewusstsein erspielen konnte. Helge hingegen holte mit 3:2 einen knappen Sieg, doch hier war es schon zu spät... der Sieg und selbst das Unentschieden waren dahin,... der Rest konnte nur noch Kosmetik sein.

In den abschließenden Doppeln holten Gunther und Helge erwartungsgemäß einen Sieg, Frank und Lukas scheiterten knapp. Endstand 4:8, bei 23:29 Legs.

Nun fragt man sich als Verfasser dieser Zeilen und vielleicht auch als Leser: Woran hat es gelegen? Welche Ausrede haben sie heute parat? :-D

Auch hier gibt es eine klare und kurze Antwort: Oma Elfriede!

Oma Elfriede? Ja, klar. Während Diabolo sich von Familienfeiern, an diesem Abend ein 80. Geburtstag, offensichtlich nicht mehr aus der Ruhe bringen lässt und es als nettes Beiprogramm sieht, so unsere Vermutung, waren einige von den Dartists dann doch textlich und zumindest mit einem Ohr eher beim Hitfeuerwerk der vergangenen Schlagerjahrzehnte und extra einbestellten Alleinunterhaltern als beim Sisalboard. Schicksal. 

Nein. Scherz beiseite! Es hat einfach nicht sein sollen und am Gegner hat es bestimmt nicht gelegen. So wie sie uns den Sieg auch gegönnt haben, gönnen wir ihnen diesen auch, denn: DC Diabolo - das sind gute Laune und Späße vorprogrammiert.

Zwar wirft uns das bei unseren Bemühungen ein paar Siege am Stück einzufahren ein wenig zurück, aber wir hatten in jedem Fall einen schönen Abend. Auf diesem Wege unser herzlicher Glückwunsch an DC Diabolo zu Sieg, an Oma Elfriede zum 80. Geburtstag und an Frankie Bee zum täglich wiederkehrenden Geburtstag.

Wie bedanken uns bei Claudia, Larissa, Rainer, Tanja, Oliver und Gundolf für den schönen Abend und wünschen ihnen wie allen Lesern bis zum nächsten Mal: GOOD DARTS!

 

 


Kommentare   

0 #2 Michael Kull 2017-10-06 14:31
Schade drum. Vielleicht der Oma Elfride das nächste mal einen Kräuterlikör kredenzen und sie somit den Dartists gewogen machen. Mund abbutze und weidder, weidder, immer weidder
Zitieren
0 #1 Frank Beyer 2017-10-05 15:21
Danke!!!!!!!!!!!!!!
Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wer ist Online?

Aktuell sind 372 Gäste und keine Mitglieder online

Team Archiv

Nächstes E-Teamspiel