Höchst motiviert startet das A-Team mit folgender Besetzung in der Verbandsliga West in die Saison 2011/2012

Trainingstag: Dienstags ab 19:30 Uhr

Teamkapitän:

Johannes

alt

Spieler:

Roman Marc Lars
alt alt alt
Heiko Andy W.
Ulf
alt
alt

alt

 

Mit einem achtköpfigen Trupp (Caruso, Michael K., Timmy, Campino, Joachim, Stan, Schibby und Bjarne) waren die Väter der Klamotte zum Testspiel im Shakespeare angerückt. Vom A-Team waren mit Lars, Roman, Andy W. und Johannes nur vier Spieler am Start. Prima Unterstützung bekamen wir aus dem C-Team von Michael R., der uns dankenswerterweise als Aushilfe zur Verfügung stand. Damit wir ein Sechserteam spielen konnten, transferierten die Gäste Bjarne kurzfristig auf die gegenüberliegende Tischseite. Dann flogen die Pfeile...

Nach den Einzeln sah aus Shakespeare-Sicht eigentlich alles noch ganz nett aus: Mit 4:2 hatten wir uns eine knappe Führung herausgespielt. Doch dann kamen die Doppel! Gleich fünf von sechs Doppeln gingen, wenn auch teilweise relativ knapp, verloren. So ging das Spiel am Ende mit 5:7 an die Gäste von der Hildesheimer Straße. Insgesamt hat der Abend viel Spaß gemacht. Einen herzlichen Dank nochmal an die Spieler von VdK. Wir freuen uns auf das Rückspiel am kommenden Dienstag im Thessalia.

Mit nur 5 Mann kamen die Buchholzer Gäste ins Shakespeare. So mussten sie gleich eines der sechs Einzel verloren geben. Das Freilos fiel auf Heiko, der mit Herri und Zeitung den Weg ans Fenster und auf die Zuschauerränge antrat. In den folgenden Einzeln erdarteten sich die Shakes einen feinen 4:2 Vorsprung und starteten siegeshungrig in die Doppel.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung ermöglichte auch in den Doppeln eine solide Vorstellung des Heimteams. Beim Endstand von 8:4 ging es gemeinsam ins Bier-Leg, das die Buchholzer klar für sich entscheiden konnten. Ein unterhaltsamer und aus Shakespeare-Sicht sehr erfolgreicher Abend ging zu Ende. Bleibt uns nur noch der sportliche Gruß an unsere fairen und sympathischen Gäste aus Buchholz und der Dank an die E-Team-Spieler, die uns tatkräftig unterstützt haben. Glückwunsch auch an unser E-Team, das mit einer beherzten Leistung einen verdienten Sieg eingefahren hat.

Wer gedacht hat, unser aller Dart-Gott residiere fürstlich im Dart-Tempel, der wird bei intensiverer Betrachtung feststellen müssen, einem wahnwitzigen Irrtum aufgesessen zu sein. In besagtem Tempel gibt's ihn zwar, den nachhaltig biergeschwängerten Nährboden, auf dem großer, nein ganz großer Kneipensport zelebriert wird. Doch den beruhigend-rauchigen Odem eines unterarmtätowierten Steeldart-Metaphysikums vermag man zwischen den enervierenden Dudel-Melodien herumplärrender Münzspielautomaten nicht zu vernehmen.
So begab es sich, dass unser nicht unsortiertes A-Team zur Halbzeit der Partie ein geradezu schnörkelloses drei zu drei in die Einzelstatistik meißeln konnte. Mittlerweile verlassen vom guten Glauben an Dudel-Ruhe und Meditativpausen der Münzspieler, vollzog das Sextett einen beherzten Köpper in die Doppel. Beinhart prügelten die elektrotrainierten Spicherntempler ihre Bausätze in die Borsten und verpassten unserer Truppe ein am Ende absolut verdientes 9:3. Ein nüchternes "keine Fragen, Euer Ehren" machte die Runde beim Shake(s)hands - Glückwunsch und Dank an die prima Gastgeber!

In einem packenden Ligaspiel hat sich das A-Team am vergangenen Samstagabend mit 8:4 gegen die Flyers aus Fallingbostel durchgesetzt. Die Gastgeber waren auf Grund der kurzfristigen Absage eines ihrer Teammitglieder gezwungen, mit nur fünf Mann an die Abwurflinie zu treten. 
Die Einzel verliefen weitgehend ausgeglichen und endeten als hübsches 3:3 bei 11:11 Legs. In den Doppeln offenbarte unser A-Team dann gleich 3 bärenstarke Zweimannkombos. Mit Andy W. und Marc U. kam ein routiniertes und absolut nervenstarkes Doppel zum Einsatz, dem es gelang, gleich beide Spiele für sich zu entscheiden. Auch Lars und Stuart zeigten Darts vom Feinsten und holten am Ende die letzten zu vergebenden Zähler des Abends. Roman und Johannes hatten zuvor mit gleich zwei gewonnenen Doppeln eine gute Basis für den Erfolg gelegt. 
Glücklich über das 8:4 und die überragende Stimmung in der Mannschaft traten wir die Heimreise in die Landeshauptstadt an. Danke an die Gastgeber, die uns fair und gastfreundlich empfangen haben. 

Der besondere Dank des gesamten Teams gilt B-Team-Aushilfsdarter Stuart, der mit zwei gewonnenen Spielen (davon einem gewonnenen Einzel) in seinem A-Team-Debüt eine überzeugende Performance anbot. Dankeschön auch an Andrea, Madeleine, Susi und Günni, die zur Unterstützung dabei waren.

Über hohe Niederlagen und hohe Siege könnte man allerhand Worte verlieren. Ob dies jedoch auch im absoluten Härtefall noch angezeigt ist, sei mal dahingestellt. Fest steht ohne jeden Zweifel, dass das A-Team einen beinahe makellosen Triumph hat einfahren können. Gut. So bleibt, neben einem beherzten Dank an die prima Gastgeber, dann nur noch der Verweis auf die Kraft der Bilder und die zaghafte Andeutung eines verlorengegangenen Einzels. Namen sollen der Fairness halber unerwähnt bleiben. In diesem Sinne..

alt

...und gewinnt auch das dritte Spiel in Folge. 
Mit nur 5 Mann war das A-Team im Shakespeare am Samstagabend gegen das B-Team des ESV Munster angetreten. Der Spielstand von 3:3 nach den Einzeln versprach ein spannendes Gefecht in und auf den Doppeln. In einem Herzschlagfinale behielten die Shakespeare-Dartisten das glücklichere Händchen und machten den Sack mit 7:5 zu. Für die eigentliche Sensation des Abends aber sorgte Marcs Sohn Dominic, der unser A-Team als sechster Mann im abendschließenden Bier-Leg verstärkte. Bei 14 Rest trat Dominic an die Abwurflinie, versenkte seinen zweiten Dart in der D7 und holte damit auch das Bier ins Shakespeare. 
Ein herzliches Dankeschön für die gute Stimmung und sportliche Grüße senden wir an unsere Gäste aus Munster. Wir sehen uns in der Rückrunde...

Topmotiviert war das in den letzten Wochen so erfolgreiche A-Team am Samstagabend in den Norden gereist, um bei den Legionären aus Bergen wertvolle Ligapunkte zu erdarten. Doch schon in den Einzeln demonstrierten die Gastgeber ihre glasklare Überlegenheit. Gleich fünf von sechs Spielen konnte das Bergener Sextett für sich entscheiden. Einzig Roman punktete für die Hannoveraner, die zum ersten Mal in Neubesetzung mit Ex-B-Teamler Stuart am Start waren.
In den Doppeln wuchs sich das über weite Strecken ausgezeichnete Spiel der Legionäre zu einer waschechten Klatsche für die Shakes aus. Mit 11:1 Punkten und 35:8 Legs mussten sich die rot-weiß Gekleideten einem an diesem Abend um Klassen besseren Kontrahenten geschlagen geben.
Doch die Ernüchterung über die haushohe Niederlage war nur von kurzer Dauer. Mit krachender Party-Mukke und einer Riesenportion Spaß startete das abschließende Bierleg, das die Gastgeber - wen wundert es - ebenfalls gewinnen konnten. Nach dem gemeinsamen Scheidebier ging es für die Hannoveraner zurück in die Landeshauptstadt. 
Wir bedanken uns bei den Legionären für die tolle Gastfreundschaft und den sensationellen Abend und freuen uns schon auf das Rückspiel im Shakespeare.

Wer ist Online?

Aktuell sind 509 Gäste und keine Mitglieder online

Team Archiv

Veranstaltungen

Piano Players 2 vs 4erTeam 1
16. 12. 2017
19:00 Uhr
B-Team vs WIld Rovers A
17. 12. 2017
15:00 Uhr
1. Weihnachtsfeiertag
25. 12. 2017
0:00 Uhr
Montagsturnier
25. 12. 2017
19:30 Uhr
2. Weihnachtsfeiertag
26. 12. 2017
0:00 Uhr
Neujahr
01. 01. 2018
0:00 Uhr
3. DBH Turnier
07. 01. 2018
11:00 Uhr
Montagsturnier
08. 01. 2018
19:30 Uhr
F-Team vs D-Team
13. 01. 2018
14:00 Uhr
Break Bad Münder A vs C-Team
13. 01. 2018
18:00 Uhr

Turniere

Montagsturnier
25. 12. 2017
19:30 Uhr