Das in diesem Jahr einzige Viererteam der Shakespeare Dartists spielt in Gruppe 3 und ist wieder als Organisator eingeteilt. Daher gilt es sich jetzt erst mal schlau zu machen, was im Shakespeare möglich ist (in den vergangenen Jahren wurden alle Gruppenspiele am selben Tag und am selben Ort ausgetragen).

Gruppe 3

Spiel 7
Shakespeare
: DJK Sparta Langenhagen
Spiel 8
DJK Sparta Langenhagen : TSV Schneeren 1
Spiel 9
TSV Schneeren 1 : Shakespeare

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Nach der diesjährigen extra-langen Findungsphase konnten sich die drei Kapitäne der Gruppe 3 auf die folgenden Termine der beiden Spiele mit Shakespeare-Beteiligung einigen:

Spiel 7 Shakespeare : Sparta Langenhagen 18.10.2014 19:00Uhr
Spiel 9 TSV Schneeren 1 : Shakespeare 14.10.2014 19:30Uhr

Da es in diesem Jahr leider nicht geklappt hat, alle Spiele am selben Tag auszutragen, hat jede Mannschaft in einem Spiel Heimrecht (Shakespeare empfängt Sparta zuhause und reist nach Schneeren). Spiel 8 (Sparta : Schneeren) wird vermutlich am 12.10.2014 ausgetragen (letzter Stand Telefonat am 23.09. mit Teamkapitän Sparta). Die beiden "Shakespeare"-Termine wurden fristgerecht (gerade so...) an den NDV Landessportwart gemeldet.

Viel hatte sich das apokalyptische Shakespeare-Quintett an diesem Abend für das erste Gruppenspiel des erstmalig ausgetragenen Bezirkspokals vorgenommen. Der Plan war mit den stetig aufreißenden lavagefüllten Erdspalten beim infernalen Ausbruch des Supervulkans unterhalb von Schneeren, dem parallel auftretetenden Nebel des Grauens und den kontinuierlich einschlagenden Kometen zum synchronen Gammastrahlenblitz ausreichend Ablenkung zu schaffen, um das Pokalspiel quasi im Vorübergehen in trockene Tücher zu wickeln.

Leider liefen einige Sachen dann doch nicht so, wie geplant:
Anstatt die infernale Dunkelheit über die erste Mannschaft des TSV Schneeren zu bringen, reichte die Ausstrahlung lediglich zum Ausfall eines einzelnes Strahlers an Board 1, statt das jüngste Gericht ans Dartboard zu zaubern, reichte es zumindest für Stephan nur für den Biss in das mitgebrachte Wurstbrot und auch der Rest des Quintetts glich viel zu häufig einem lauen Lüftchen an Stelle eines mächtigen Sturmsystems.

alt

So blieb nach einem gepflegten 0:12-Debakel, nur die ernüchternde Rückfahrt in die Zivilisation, wobei der dröhnende Bass der Meditations-CD, beim Halt an der Bahnschranke den Asphalt unter dem Wagen zum Beben brachte.

Nach der deutlichen Niederlage gegen Schneeren bedurfte es schon eines kleinen Wunders, um die zweite Runde des Pokals zu erreichen. Die mit ehemaligen Shakespeare-Spielern (Michael Ri., Frank G. und Rainer) gespickte Mannschaft von Sparta Langenhagen hatte in der letzten Saison nur knapp den Aufstieg in Bezirksklasse verpasst und gastierte an diesem Samstag beim ausschließlich aus C-Team-Spielern bestehenden Shakespeare-4erTeam.

Der erhoffte gute Start blieb leider aus, denn nach den ersten vier Einzeln stand es bereits 0:4 und 0:12. Trotz des ersten Leggewinns und teilweise sehenswertem Dart gingen dann auch die folgenden beiden Doppel an die Gäste, die damit zur Halbzeit schon einen Punkt sicher hatten. Erst nachdem Sparta den Sack zugemacht hatte, gelang Shakespeare endlich auch etwas Zählbares. Frederic erspielte sich mit einem wirklich guten Dart ein 3:1 in seinem zweiten Einzel. Parallel dazu verpasste Björn mit 2:3 einen weiteren Punkt auf die Habenseite der Heimmannschaft zu bringen. Letzendlich hieß es dann am Ende 1:11 (6:34) und zusammen mit der 0:12-Niederlage gegen Schneeren kann man sich wohl keinerlei Hoffnung machen als einer der besten drittplatzierten Teams weiterzukommen.

Trotz der deutlichen Überlegenheit der beiden anderen Teams bleiben diverse Lichtblicke. In den Spielern steckt sehr viel Potential. Es wird langsam Zeit das auch mal zu nutzen...

Für Shakespeare am Start:
Niklas, OL, Frederic, Björn und Martin

Specials Shakespeare:
Fehlanzeige

Shakespeare Archiv

15/16
alt
13/14
alt
|
Übersicht
alt
|
Liga
alt alt alt
|
Pokal
alt alt
|
Weitere
alt

In der Saison 2014/15 war 1 Team für den Bezirkspokal gemeldet.

Der vormals als 4er Team Cup geführte Pokalwettbewerb des NDV wurde in dieser Saison erstmals zu einem Bezirkspokal degradiert. Grund hierfür war das anhaltende Genörgel einiger Vereine über zu lange Anfahrten und damit auch zu hohe Fahrtkosten. Der niedersächsische Sportausschuss entschied daher, dass die Bezirke zuerst komplett einen Sieger in ihrem eigenen Pokal ausspielen sollten, dessen Sieger dann für die NDV-Endrunde (jeweils 1 Team DBH, BBDV und BDVLH) qualifiziert war. Der DBH übernahm dafür die bisherige Struktur vom vormaligen NDV-Wettbewerb (Vorrunden in Gruppen mit kurzen Fahrwegen), danach Einfach K.O., bis zu einer Bezirksendrunde mit vier Teilnehmern.

Spielmodus:
Vorrunde: 4er Team - Best of 5
K.O. Runde: 4er Team - Best of 5 (bei Unentschieden: Teamleg 701 - Best of 5)
Insgesamt waren 39 Teams gemeldet, die in 13 Gruppen spielten. Nach der Vorrunde kamen die beiden erstplazierten Teams der Gruppen, sowie die sechs besten Drittplatzierten der Gruppen weiter. Bei 13 Gruppen ergaben sich damit (13mal Erster + 13mal Zweiter + 6mal Dritter) 32 Teilnehmer für die zweite Hauptrunde.

Zusammensetzung des Teams:

Die übliche Vorab-Umfrage fand insgesamt neun Interessenten aus B- und C-Team, was natürlich am Ende nur für die Meldung eines Teams ausreichte. Letzten Endes waren aufgrund zeitlicher Probleme ausschließlich C-Team-Spieler am Start.

Shakespeare

Niklas Stephan Scarven Björn OL
Frede Martin


Teamkapitän: OL

Ergebnisse

Gruppenphase

1. Runde Gruppe 3
18.10.2014 Shakespeare : Sparta Langenhagen 1 : 11 6 : 34
12.10.2014 Sparta Langenhagen : TSV Schneeren 1 - : - - : -
14.10.2014 TSV Schneeren 1 : Shakespeare 12 : 0 36 : 6
Tabelle
Tabelle SP Punkte Spiele Legs
1. TSV Schneeren 1 2 - : - - : - - : -
1. Sparta Langenhagen 2 - : - - : - - : -
3. Shakespeare 2 0 : 4 1 : 23 12 : 70

Die Premiere im neuen Bezirkspokal hätte eigentlich kaum gruseliger verlaufen können, als es dann geschah. In einem desaströsen Verhandlungsmarathon zwischen den drei Teamkapitänen wurde entschieden, alle drei Partien einzeln auszutragen, da man sich trotz zwischenzeitlicher Zusagen partout auf keinen passenden Termin einigen konnte. Die Absagen aller B-Team-Spieler für die erste Pokalpartie führte dann zu einem stilechten C-Team-Auftritt beim TSV Schneeren. Die bis dahin punktlosen und fast durch die Bank weg unerfahrenen Shakespeare-Spieler hatten den Schneerenern unter Kapitän Marian Ebeling natürlich nicht viel entgegenzusetzen und es reichte am Ende gerade mal für 6 gewonnene Legs. Die besten Möglichkeiten den Whitewash zu verhindern hatten Niklas (erstes Einzel 2:3) und Stephan und OL im ersten Doppel, die das Doppel Ebeling/Dannenberg nicht nur ins fünfte Leg zwangen, sondern sogar mit Green Bull im ersten und Red Bull im zweiten Versuch das Ausbullen für sich entscheiden konnten. Gegen den spielerischen Auftritt der Schneerener im fünften Leg war dann allerdings kein Gras gewachsen. Auch im zweiten Gruppenspiel gegen Sparta Langenhagen gab es nicht viel zu wollen. Wiederum trat das Team ausschließlich mit C-Team-Spielern an und musste sich in der Folge u. A. mit den ehemaligen Shakespeare Dartists Rainer, Frank G. und Michael R. auseinandersetzen. Immerhin gewannen die Gegner zwei Legs weniger als Schneeren und Shakespeare eins mehr als im ersten Spiel, was vornehmlich am 3:1-Sieg von Frede in seinem zweiten Einzel lag. Mit 0:12 und 1:11 musste man sich auch keine Hoffnungen auf ein Weiterkommen als bester Gruppendritter machen...

Wer ist Online?

Aktuell sind 106 Gäste und ein Mitglied online

  • Steffen

Neuste Kommentare

Team Archiv

Veranstaltungen

DDV Hamburg (Einzel)
21. 10. 2017
10:00 Uhr
DDV Hamburg (Doppel & Zusatzeinzel)
22. 10. 2017
10:00 Uhr
No Mercy Gronau E vs E-Team
27. 10. 2017
19:30 Uhr
Dudensen B vs C-Team
28. 10. 2017
14:30 Uhr
DC Wathlingen A vs A-Team
28. 10. 2017
19:00 Uhr
Wettbergen vs F-Team
28. 10. 2017
19:00 Uhr
D-Team vs Zeitdiebe C
28. 10. 2017
19:30 Uhr
Montagsturnier
30. 10. 2017
19:30 Uhr
Reformationstag 2017
31. 10. 2017
0:00 Uhr
E-Team vs CD Wunstorf C
03. 11. 2017
19:30 Uhr

Turniere

DDV Hamburg (Einzel)
21. 10. 2017
10:00 Uhr
DDV Hamburg (Doppel & Zusatzeinzel)
22. 10. 2017
10:00 Uhr
Montagsturnier
30. 10. 2017
19:30 Uhr