Shakespeare Dartists E schlägt die Neustädter Rübendarter B 8:4 (28:18)

Nach einer geradezu desaströsen Hinrunde wollte das E Team der Shakespeare Dartists es in der anstehenden Rückrunde einiges besser machen. Ob es gelungen ist!? - Und wie...

WENN EINEM GUTES WIDERFÄHRT...

Beide Teams nach geschlagener Schlacht
Bevor es an den eigentlichen Spielbericht geht, zunächst einmal ein fettes DANKESCHÖN an den Wirt der heimischen Spielstätte, alle Schlachtenbummler und die regulären Gäste, die sich, wenn auch gezwungen, auf eine vierstündige Raucherpause im Raucherraum einließen. Ohne Euer Entgegenkommen wäre das Spiel so nicht zustandegekommen. Vielen Dank!
Doch nun zum Wesentlichen:
Nachdem sich Lukas und Chris bereits am Nachmittag vom ordnungsgemäßen Zustand der Spielstätte überzeugt und ein wenig dem vereinsinternen Derby beigewohnt hatten, trafen unsere sympathischen Gäste gegen 19:00 Uhr im Shakespeare ein und das Einwerfen konnte beginnen.
Auf Seiten der Dartists gingen dieses Mal an den Start: Helge, Nermin, Lukas, Gunther und Chris. - eine vielversprechende Mischung, die die knappe Niederlage, die es in Neustadt im Hinspiel noch setzte, auswetzen wollte. Helge und Nermin bestritten die ersten Einzel und sowohl "The Hellboy" wie auch "Emergency" zeigten keine Blöße und schickten die jeweiligen Gegner mit 3:0 zurück zum Tisch. - Was für ein Auftakt!
Wenn einem Gutes widerfährt...
"Lucky Luke" Lukas und "Baldo" Chris standen als nächstes bereit und auch hier konnten jeweils mit einem 3:1deutliche Siege eingefahren werden. Bei Lukas war es können, Chris profitierte teils deutlich von der Doppelschwäche des Gegners. - Schwein gehabt!
Wenn einem Gutes widerfährt...
In den ersten beiden Doppelpartien war die Gemengelage weniger deutlich: Lukas und Chris verloren ihr Match deutlich mit 1:3. Helge und der nun eingewechselte "Mr. Slowhand" Gunther machten es besser und konnten ihr Doppel knapp mit 3.2 für sich entscheiden. - Puh!
Wenn einem Gutes widerfährt...
In der zweiten Hälfte schlich der übliche E Team Schlendrian ein: Helge verlor sein zweites Einzel wider Erwarten 0:3, Lukas musste sich knapp 2:3 geschlagen geben. Nerminchen lieferte standardmäßig zielsichere Würfe und gewann ihr zweites Einzel spielerisch 3:0, Gunther lieferte sich einen Krimi, den er am Ende mit etwas Glück 3:2 für das E Team entscheiden konnte. - Heimsieg in trockenen Tüchern! Wahnsinn!
Wenn einem Gutes widerfährt...
Die abschließenden Doppel teilte sich das E Team mit den sympathischen Rübendartern aus Neustadt. Helge und Gunther gaben ihr Match 1:3 ab und hatten viel Spaß dabei, den Schreiber (Chris) mit schier endlos scheinenden Double Trouble quälen zu wollen. Lukas und Nermin machten es besser und schneller und holten ein souveränes 3:0.
Wenn einem Gutes widerfährt...
Was für ein Abschluss! Freude im Shakespearschen Dartstempel. Ein Anfang ist gemacht und der Autor dieser Zeilen ist der Hoffnung, in den kommenden Spielen hierauf aufbauen zu können. Vielen Dank an alle Beteiligten und beste Grüße nach Neustadt.
Wenn einem Gutes widerfährt...
... dann ist das einen Asbach Uralt wert! Gern auch als Tutschi :-D
In diesem Sinne: Prost! und bis zum nächsten Mal ;-)

Kommentare   
#2 Jens Plagemann 2018-01-19 08:28
Sauber Jungs und Dame! Weiter so. Es geht doch!
+1 #1 Frank Beyer 2018-01-15 17:04
Super E-Team, super E-Team! Hey! Hey! Weiter sooooo!

You have no rights to post comments

Wer ist Online?

Aktuell sind 427 Gäste und 2 Mitglieder online

  • Korsar
  • PeWi

Team Archiv