Das war Sie, die allererste von hoffentlich vielen weiteren Auflagen der Shakespeare Summer League. Ein Turnier in dem Specials gar nicht mehr so speziell gewesen sind. Alle aufzuzählen... - es würde fast mehr Sinn ergeben die Würfe zu nennen, die keine gewesen sind. Grund dafür wird wohl vor allem das unglaublich Hohe sowie in der breite extrem ausgeglichene Spielniveau gewesen sein. So betrug das "rettende" Ufer zum sicheren Viertelfinale, wenn man die Legdifferenz hinzunimmt weniger als einen Zähler!

Abschlusstabelle 2019

 

Einen kleinen Bericht zu jedem Spieler, sowie die Ergebnisse der K.O Runden findet ihr im "Hauptartikel"

 
 
Andreas 'Hannoi' Reuel
 
Unglücklich ins Turnier gestartet, wurde am Ende von Tag 1 aber deutlich stärker und konnte am Finaltag sogar noch die rote Laterne an Teamkollegen weiterreichen. Fürs Viertelfinale hat es in der Qualifikationsrunde gegen Kai nicht gereicht. Im Spiel um Platz 9 gab es dann noch die Revanche von Sascha. Somit am Ende Platz 10. Aber auch wenn das Turnier nicht nach den eigenen Vorstellungen lief, waren einige Lichtblicke mit dabei und das Abschneiden bei der Besetzung auch kein Beinbruch!
 
 

Sascha 'der Kampfname fehlt noch' Hase

Bei richtig guten spielerischen Leistungen reicht es am Ende dann doch oftmals nicht für die Punkte. Gerade an Tag 1 war hier wohl die Doppelquote ausschlaggebend. Am Finaltag durch zwei Niederlagen gegen Krümel und Tobi ließen Ihn auf den letzten Rang abrutschen. In der Qualirunde reichte es dann auch für die zweite I-Team-Vertretung (die sich alles andere als blamiert hat!) mit einem 2-4 gegen C-Teamler Kurt am Ende nicht ganz. Ein 9. Platz der die Leistung am Sisal nicht widerspiegelt!

 

Michael 'Kurt' van Alst

Gut in beide Tage gestartet, dann aber auch im fortschreiten der Tage etwas nachgelassen. Ein Auf- und Ab im Turnierverlauf, aber dennoch auf dem richtigen Weg in Richtung alter stärke. Die Kontition und Konzentrationsfähigkeit ist im teaminternen Training in Arbeit. Durch Rang 7 doch noch in der Qualirunde gelandet aber durchgesetzt. Im Viertelfinale war gegen einen ungeschlagenen Tobi dann aber Schluss. Platz 8!

 

Kai 'T1' Seewald

Nach Tag 1 noch in aussichtsreicher Schlagdistanz zu den Viertelfinalrängen. Am Finaltag dann aber ohne die nötige Doppelfrequenz. In der Qualirunde souverän mit 4-0 durchgesetzt. Im Viertelfinale am ehemaligen (und vielleicht zukünftigen?!) Teamkollegen gescheitert. Insgesamt war eventuell etwas mehr drin. Geärgert hat er die Dartists aber allemal!

SummerLeague Komplett

 

Ergebnisse der Qualispiele und Platz 9:

[Q1] Kai 4:0 Hannoi

[Q2] Kurt 4:2 Sascha

[P9] Sascha 3-0 Hannoi

 

Marc 'Krümel' Nieselski

Auch hier war ähnlich wie bei Kurt ein ständiger Leistungsumschwung Programm. In engen Spielen fehlte dann oftmals das spitze Ende im Doppel. Durch Platz 6 in der Endabrechnung direkt im Viertelfinale. Das Match mit C-Frontman ging denkbar knapp an "die Schokolinse"... 2-4. Platz 6 war es dann auch am Ende nach den Platzierungsspielen (Bierpokal). Es waren richtig gute Phasen im Spiel dabei. Allein die Konstanz fehlte für mehr. 

 

Andreas 'Pastis' Buck

(Ehrlich:) Von der Turnierleitung als vermeintlich schwächster Spieler eingestuft. Pastis Antwort darauf - ein RIESENGROßER Leistungsmittelfinger! Nicht immer allerhöchstes Niveau aber durchweg grundsolide mit einigen Abstechern nach oben! Ließ sich mit einem starken 5. Platz in der Ligarunde direkt für das Viertelfinale einplanen. An Pacco mit einem alles andere als blamablen 2-4 ausgeschieden, bahnte er sich seinen Weg durch den Biercup... und Siegt! Chapeau...

 Turnierlogo

Ergebnisse Viertelfinale und Bierpokal

[V1] Tzmarty 4:2 Krümel

[V2] Korsar 4:0 Kai

[V3] Pacco 4:2 Pastis

[V4] Tobi 4:0 Kurt

 

[BP1] Krümel 3:1 Kai

[BP2] Pastis 3:2 Kurt

 

[PL7] Kai X-? Kurt *Erg.n.bek.

[FIN] Krümel 0:3 Pastis

 

SummerLeague Dartbord

Bierpokalsieger bittet um Autogramme für sein neues Spielzeug

Jens 'Korsar' Plagemann

Ein wenig Überrascht über sich selbst, dass es nach der Ligaphase für Platz zwei reicht. Hätte sich selbst irgendwo in der Mitte gesehen. Im Viertelfinale noch relativ souverän. Im Halbfinale Angst vor dem letzten Schritt. Im Spiel um Platz 3 den kürzeren gegen den Kürzesten gezogen. Insgesamt zufriedenstellender Auftritt mit der Hoffnung die Konstanz mit in die Saison nehmen zu können.

 

Tobias 'Otze' Bartel

Gibt es nicht viel zu sagen. Ungeschlagen durch die Gruppenphase marschiert, auch in heißen Phasen, wenn es denn mal über 6 Legs ging cool geblieben und die Zähler eingesammelt. An Tag 2 war die hälfte noch im Downtown. Dennoch reichte es auch in den beiden Abschlusspielen zu 4 von 4 Punkten. Im Viertelfinale ohne Legverlust. Im Halbfinale dann erstmalig gescheitert. Auch wenn es am Ende "nur" Platz 3 war... im Tunierverlauf klar herausgestochen. Darf in der neuen Saison genauso weitergehen!

 

Michael 'Tzmarty' Kull

In Spiel 1 wurde der "Tobi-Kopfknoten" noch etwas fester gezogen. Hat das Turnier aber für sich genutzt um wieder aus dem eigenen Tal herauszufinden. In vielen engen Spielen wurde sich das Selbstvertrauen Stück für Stück zurückerarbeitet. Im Finale nicht schlecht aber dennoch Chancenlos. Das Turnier als Vizesieger abgeschlossen, für sich persönlich viel mehr gewonnen! 

 

Michael 'Pacco' Pahnke

Am Erstrundentag mit einer durchschnittlichen Leistung. Jetzt wissen wir auch warum. Kraft sparen und alles in den Finaltag reinhauen! Und wie - Specials wurden aus dem Handgelenk geschwungen als wäre das nix. Im Finale unseren Truppenführer glatt und ohne jegliches Zucken mit 6:0 vom Bord geschossen. Allein hier gab es zwei Maximums und ein 110er Bullfinish zu bestaunen. Richtig geiles Finalturnier gespielt und damit neben Pastis (Bierpokalsieger) der zweite Titelträger und zweite große Überraschung des Turniers.

SummerLeague Sieger

GLÜCKWUNSCH!

 

Ergebnisse Halbfinale / Platz 3 / Finale

[H1] Tzmarty 5:4 Korsar

[H2] Pacco 5:2 Tobi

 

[PL3] Korsar 1:3 Tobi

[FIN] Pacco 6:0 Tzmarty

 

 
 

 


Kommentare   
#3 Frank Kinder 2019-08-09 17:08
Hey Korsar, klasse Bericht und ein wirklich interessantes Format für die Daheimgebliebenen. Cool. Neuauflage erwünscht.
Zitieren
+1 #2 Andreas Reuel 2019-08-09 06:17
Das Turnier war wirklich Klasse und die 2 Tage waren Top organisiert. Das I-Team hat sich gut präsentiert und es war für alle eine coole Erfahrung. Freuen uns auf eine Neuauflage und dann wird sich ein anderes Gesicht zeigen. Wir wehren uns :D :D
Zitieren
#1 Michael Kull 2019-08-08 16:19
Ein geiles Turnier, das unser Korsar da auf die Beine gestellt hat. Vielen Dank für deine Mühe.
Das Team funktioniert und die individuellen Formkurven zeigen klar nach oben. Ganz groß zeigte sich Pacco. Auch bei einer deutlichen Führung nicht nachzulassen, zeugt von einer vorbildlichen Einstellung.
Von uns aus kann die Saison beginnen. :lol:
Zitieren
Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen der Kommentarfunktion haben sie sich die Datenschutzerklärung durchgelesen und sind mit den Bedingungen der Datenspeicherung einverstanden.

Wer ist Online?

Aktuell sind 541 Gäste und keine Mitglieder online

Neuste Kommentare

Team Archiv