Endlich, die Sommerpause hat ein Ende. Am ersten Spieltag der neuen Saison trafen in der Bezirksliga 2 die Aufsteiger des Shakespeare, das B- und das C-Team aufeinander. Gute Laune war somit vorprogrammiert, Geschenke gibt es aber erst zu Weihnachten.

Das B-Team trat als Gastgeber in voller Besetzung an, und auch das C-Team musste als Gast lediglich auf Marc „Krümel“ Nieselski verzichten. Frankk, Nermin, Hermann, Headshot, Marc Unger, Helge, Tim und Neuzugang Leon waren hochmotiviert, in dem Bruderduell die Oberhand zu behalten. Pacco, Daniel, Kurt, Tobi, Jens und Tzmarty hatten das gleiche Vorhaben, fanden aber nie richtig in ihr Spiel und scheiterten letztlich an ihren Ansprüchen. Der Spielspaß und die Unbeschwertheit des B-Teams war ausschlaggebend für ihren Erfolg, während das C-Team sich in vielen Momenten zu verkopft zeigte.

 

Aus Sicht der Basdarts ging damit eine herausragende Serie zu Ende. Nach 34 Siegen in Folge und somit zwei verlustpunktfreien Meisterschaften, war eine Niederlage längst überfällig. Frei nach dem Motto: Tausend Mal geführt, tausend Mal ist nichts passiert. Tausend und ein(e) Satz, und es hat bumm gemacht. Oder: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

Damit steht zumindest vorläufig das B-Team vor dem C-Team, worüber sich nicht nur Herr Duden freuen wird.

Neben dem Ergebnis von 7:5, bei ausgeglichenem Legverhältnis, sind noch drei Specials hervorzuheben. Tobi glänzte mit einer 180, Leon mit einem LD 18 und Tzmarty mit einem LD 14.


Kommentare   
#1 Michael Riedel 2019-08-31 20:29
Genau so war es. Genau so.
Zitieren
Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen der Kommentarfunktion haben sie sich die Datenschutzerklärung durchgelesen und sind mit den Bedingungen der Datenspeicherung einverstanden.

Wer ist Online?

Aktuell sind 1675 Gäste und keine Mitglieder online

Neuste Kommentare

Team Archiv