… aber am Ende waren die Basdarts vom Gutenberghof mit 7:5 die Glücklicheren und nutzten ihren Heimvorteil. Aber der Nachmittag hatte viel mehr zu bieten, als nur ein nacktes Ergebnis. Hier trafen Freunde aufeinander, denen der Spaß am Spiel mindestens genauso wichtig ist wie ein erfolgreiches Abschneiden. Zwei echte Teams, die von Beginn an den Nachmittag in entspannter Atmosphäre genossen. Zwei Mannschaften, die mit Tobi seitens der Dartists und Stefan bei den 96ern auf einen Leistungsträger verzichten mussten.

Während sich der Keller im Laufe der Partie zusehends füllte und eine Symbiose aus überwiegend klasse Sport, redseliger Tupperware Party der zahlreichen Damen (Nermin, Nadine, Julia und Carina) und Kindertagesstätte (vier aufgeweckte Sprösslinge hatten keine Langeweile) darstellte, ließen sich die Sportler nicht beirren.

Pacco zeigte bei seinem souveränen 3:0 gegen Danny keine Schwächen und brachte die Gastgeber mit 1:0 in Führung, welche Florian mit seinem 3:0 gegen Krümel unverzüglich ausglich. Tzmarty folgte Paccos Beispiel und überzeugte bei seinem 3:0 gegen Mimo. Dabei konnte er eine, in den letzten Practise Darts verschwendete 180 zu Beginn des zweiten Legs widerholen. Der Korsar, längst zum Mr Zuverlässig gewachsen, sicherte mit einem klasse Decider gegen Till die 3:1 Führung der Dartists.

Die folgenden Doppel in denen sich beide Pärchen der Basdarts mehr oder weniger verkopft zeigten, gingen klar und verdient an 96. Auf dem Weg zum 3:3 Pausenbier waren weder der Korsar und Kurt, noch Tzmarty und Daniel für Florian und Danny, bzw. Till und Mimo ein echtes Hindernis. Dabei zeigten Florian und Danny mit einem LD 18, sowie Mimo mit einer 180 ihre Klasse.

Dann folgten die Minuten von Kurt, der plötzlich und unerwartet, sicher Scorte und auf den Doppeln schneller war als Danny. Sein 3:2 sollte ihm endlich die nötige Sicherheit für die kommenden Spiele geben und ihm helfen, sein Tief zu überwinden. Zeitgleich erspielte sich Pacco ein tadelloses 3:0 gegen Till, zum 5:3 Zwischenstand für die Dartists, was der Korsar sicher mit einem 3:0 gegen Andy zum 6:4 erhöhte. Florian, an diesem Tag in phantastischer Form, belohnte sich in einer tollen Partie gegen Tzmarty mit einem Sieg im Decider. Tzmartys 114er HF hatte bei ihm keine nachhaltige Wirkung und nicht nur mit seinem LD 17 zeigte er sich unbeeindruckt.

Unter den Augen und mit Unterstützung des inzwischen eingetroffenen A-Teams der Dartists, die im Nachgang ihr Heimspiel gegen Diedersen austragen wollten, ging es in die entscheidenden Doppel.

Pacco und der Korsar krönten ihren Sahnetag mit einem 3:2 gegen Till und Mimo und sicherten den 7 Satz, in dem sich Pacco mit dem entscheidenden Check zur Prinzessin machte. Tzmarty und Krümel verloren am Nachbarboard 2:3 gegen Danny und den an diesem Tag unschlagbaren Florian, was aber am Sieg der Basdarts nichts mehr ändern konnte.

Prinzessin Pacco

 

Beim Rückspiel in der 96 Dartarena beginnt es wieder bei null und die Basdarts können sich sicher sein, dass 96 seinen Heimvorteil zu einer Revanche nutzen will.


You have no rights to post comments

Wer ist Online?

Aktuell sind 390 Gäste und keine Mitglieder online

Team Archiv