Irgendwo muss es sein, das R-Volk, von dem in anderen Shakespeare-Teams so viel gesprochen wird. Zum Saisonauftakt der Corona-Saison 20/21 begaben sich vier G-Teamler auf ihren Drahteseln auf die beschwerliche Suche im Nienburger Umland.

100905 glissen07

Nach längeren Diskussion bog man am abgebildeten Schild nicht in Richtung "Kartoffeln", sondern lieber zum Sportplatz ab, wo man sich "völlig unvermittelt*" den Dart Devils aus Glissen gegenüber sah. Mit Meike schlug dann noch Spielerin Nummer 5 auf, die aus Ermagelung eines Fahrrades leider mit dem Auto anreisen musste.

Die Geschichte des Spiels ist indes schnell erzählt. Zur Halbzeit führte das Heimteam mit maximaler Durchschlagskraft mit 6:0 und 18:0! Alles Training, aller gute Wille, alle Hoffnung der Landeshauptstädter war an diesem Punkt schon komplett zunichte gemacht. Immerhin schaffte es Maurice dann in der zweiten Hälfte ein wenig mit dem Shakespeare-Fähnchen zu wedeln, hatte sowohl Matchdarts im Einzel, als auch im Doppel mit Thomas. Letztendlich reichte es aber jeweils nicht, um das überdeutliche 0:12 abzuwenden.

So kam man auf dem Rückweg wieder am oben genannten Schild vorbei und war sich sicher, dass es dann wohl in Richtung "Kartoffeln" zum R-Volk geht...

Vielen Dank an die netten Gastgeber, die zwar erfahrene Steel-Darter sind, aber trotzdem ihre erste Saison im DBH spielen. Schön das ihr mit dabei seid! Wir hoffen, dass wir im Rückspiel etwas mehr Gegenwehr leisten können.

*Bitte zur nächsten Saison wieder eine Terminkoordinierung, falls irgendwie die Möglichkeit bestehen sollte.

Was hat es zu bedeuten, dass die Teamvorstellungen in dieser Saison mit dem G-Team beginnen? Im Allgemeinen ist das G ja der siebte Buchstabe des Alphabets, selbst im Griechischen ist Gamma "nur" der dritte Buchstabe, so dass man eine Zuordnung per chronologischer Buchstaben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausschließen kann (schließlich gibt es ja immer noch das H- und I-Team). Betrunkener Webmaster, voreiliger Teamkapitän, allgemeine mathematische Schwächen? Der Hund liegt hier dann doch ganz woanders begraben: Heute (der 18.08.) ist nicht nur der Tag der Serendipität ("Der Tag soll Menschen dazu motivieren, sich aus dem Alltagstrott herauszubegeben und das zufällige Glück selbst etwas anzuschieben"), sondern auch der Tag der schlechten Poesie. Das passt doch perfekt. Hier das Poem von Shakespeare G:

Wir sind das G-Team bestehend aus Melina, Meike, Maurice, Thomas und Jermain. Mit unserem Teamkapitän OL und unserem Teammaskottchen IO sind wir immer für einen Spaß zu haben. Trotz einer nicht so guten letzten Saison sind wir stets mit aller Kraft und Freude dabei und versuchen uns immer zu verbessern und haben stets einen Blick nach vorne.
Leider haben wir mit R2D2 (verantwortlich für Disziplin und Ordnung) einen unserer wichtigsten Mannschaftsbetreuer verloren (ist zu irgendeinem Kellerteam gewechselt). A. Werner (verantwortlich für Frust und Teammoral) und Io (verantwortlich für Mystik und Wunder) werden hoffentlich dafür in die Bresche springen.

Teamfoto1

Dieser Text wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Wir wünschen unserem G-Team viel Erfolg und Spaß in der kommenden Spielzeit! 

 

Wer ist Online?

Aktuell sind 693 Gäste und keine Mitglieder online