A-Team – Under Pressure! Am vergangenen Samstag stand für das A-Team das wichtige Auswärtsspiel gegen Wathlingen an. Nachdem man sich gegen 16:30 Uhr um einen 2. Fahrer gekümmert hat, konnten wir um 17:16 Uhr vom Shakespeare Pub in Richtung Wathlingen starten. Dadurch das Thilo und Marcel B. absagen mussten, haben wir mit Sebi perfekte Unterstützung aus dem B-Team bekommen. Danke dafür! Es traten also an: Gero, Alex, Marcel R. , Ratze, Sebi und Imi. Mit gewohnt guter Laune und einigen Hits auf der Hinfahrt flogen die ersten Practicedarts und man stimmte sich auf das bevorstehende Spiel ein. Kommen wir zu den Einzeln: Ratze: Ratze gewinnt sein Einzel nach kurzen Checkschwierigkeiten mit 1:3. Guter Start. Marcel R: Am Board daneben gewohnt sicher und ohne Probleme ein 0:3 für Marcel. Gero: Ein souveränes 1:3 für Gero, der trotzdem nicht ganz zufrieden wirkte. Bis hierhin kann man sagen – Läuft, wie Nasenbluten. Wer jetzt denkt das wir es uns weiterhin so leicht gemacht haben. Hier kommt das Gegenteil: Imi: Imi steht schnell 0:2 in Führung, verpasst ein HF155 zum Sieg auf die D19 und sein Gegner kommt ins Spiel. Anstatt einfach das nächste Leg zu holen geht es in den Decider. Ausgeglichen aber mit Vorteil für den Shakespeareakteur. 3 Darts auf Tops – keiner drin – Spiel verloren. „ Die treff ich doch sonst blind.“ Wathlingen mit Lebenszeichen. Alex: Alex erlebt das gerade gesehene Match von Imi. 0:2 vorne , man kriegt den Sack nicht zu und der Gegner kommt ins Spiel. Ebenfalls mit 3:2 verloren. Wathlingen lebt. Sebi: Sebi spielt einen soliden – guten Dart und ist in den ersten beiden Legs weit vorn. Auch er bekommt die Legs nicht nach Hause und steht aufmal 2:0 hinten. Im dritten Leg ist es andersrum und er kann sich ein Leg ´klauen´, die Doppel wollten aber einfach nicht laufen. 3:0 Wathlingen ist wieder da. Halbzeit: Irgendwie sollte es 1:5 stehen und nicht 3:3 – 180 Fragezeichen in den Gesichtern der Shakespeare-Akteure. Nunja, aufgeben wollen wir natürlich nicht und somit geht es neu aufgerappelt in die Doppel: Gero und Marcel R.: Im ersten Doppel sieht es aber überhaupt nicht nach Comeback aus , Wathlingen hatte Blut geleckt und war zu diesem Zeitpunkt heißer auf den Sieg als das A-Team. Somit verlieren unsere stärksten Spieler ihr Doppel mit 3:1 Aufmal ist das Spiel gedreht. Es steht zwischenzeitlich 4:3 für Wathlingen. Und jetzt kommt der entscheiden Punkt in so einem Spiel. Verliert man das gleichzeitig laufende zweite Doppel ebenfalls – ist der Spieltag so gut wie verloren. Alex und Imi: Die Youngsters vom A-Team, spielen nicht schlecht – stehen aber trotzdem schnell 2:0 hinten. Imi:“ Alex wir können das doch? Attacke jetzt!“ Wir greifen an und spielen stärker ; Alex checkt 56 Punkte zum 2:2. Decider! Ausbullen verloren , was solls - breaken ist eh cooler. Der Decider läuft anfangs komplett daneben und wir kommen aus dem Tritt. Doch auch die Jungs von Wathlingen merkten das wir nicht aufgeben wollten. 200 Punkte zurück und man peitschte sich weiter an. Wathlingen vergibt Matchdarts. 44 Rest. Imi geht ans Oche – der Weg ist klar. 4 , Tops. Erster Dart geht in die 4 , der zweite knapp unter der D20, und mit dem dritten Dart schlägt der Dart in die D10 ein und wir waren zurück!!! Emotionen pur, Imi schreit den Laden zusammen „Da sind wir doch wieder“ , die Nachbarskinder werden wach und Zuschauer müssen aufgrund Gehörsturz nun Hörgeräte tragen. Zwischenstand 4:4. Shakespeare is BACK! Alex und Imi verlieren ihr nächstes Doppel knapp mit 3:2 Ratze und Sebi: Den Sebi soll mal einer verstehen. Im Einzel nicht viel zustande gebracht und im Doppel mit Ratze landen die Pfeile nur noch im Triple. Klasse Leistung. Sebi scored, Ratze checkt. Gute Formel zum Erfolg. 0:3 5:5 vor den letzten Doppeln und das gute Gefühl auf unserer Seite. Wir wollten gewinnen, unbedingt! Sebi und Ratze verstehen sich am Board einfach klasse und holen das 6:5 für die Dartists. Gero und Marcel mit leichten Schwierigkeiten unterwegs, da Marcel im Doppel bislang nicht auftrumpfen kann. 1:2 für uns, Marcel schüttelt sich durch, kommt zurück ins Spiel. 94 Rest. Marcel zu Gero: „2 Darts, Feierabend.“ T18, D20 – FEIERABEND! Endtand: 5:7 (21:28) für das A-Team der Shakespeare Dartists. Was für ein Spiel! Nie aufgegeben und nach einem Comeback von Wathlingen das Gegencomeback gefeiert. Gekämpft bis zum Ende und dadurch wichtige 2 Punkte eingefahren! Ein großes Dankeschön an die super netten Gastgeber aus Wathlingen! Das war ein klasse Abend bei euch. Game on, Imi.

Kommentare   

#1 Michael Kull 2018-09-26 11:27
Wille versetzt Berge, oder wie Holger Konfusius schon vor 3.000 Jahren sagte: "Wo ein Wille ist, da findet sich auch ein Doppel."

Super gemacht !!!

You have no rights to post comments

Wer ist Online?

Aktuell sind 811 Gäste und keine Mitglieder online

Neuste Kommentare

Team Archiv

Nächstes A-Teamspiel