Durch ihre ersten gewonnen Einzel sichern Martin und Sebastian dem A-Team der Shakespeare Dartists den zweiten Sieg in Folge. Gegen MirDochEgal Diedersen kann sich das Team mit 9:3 durchsetzen.

Erster Einzelsieg

 

Das Derby der vergangenen Woche noch in den Knochen, trafen motivierte Spieler der Gutenberghöfer ab kurz vor 17 Uhr an selbiger Adresse ein. Der Derbysieg musste schließlich vergoldet werden, um den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter vergrößern zu können. Nachdem die ersten Querelen, mit Hilfe der Mitarbeiter des Pubs, aus dem Weg geräumt werden konnten, es gab Probleme mit dem Keller, ging es schon los an die Practice Boards, deren Treblefelder schon vor dem Spiel stark in Anspruch genommen wurden.

Mit gutem Gefühl konnte also das Spielgeschehen beginnen. In den Einzeln wurde dieses Mal Der Wunsch von Marcel erfüllt, er durfte an der 1 spielen und hat mit einem Sieg in 3:1 Legs souverän gezeigt warum er an dieser Position spielen wollte. An Position 2 tat sich Leon schwerer, der zwar mit einem 17-Darter startete, danach aber nicht mehr wirklich ins Spiel fand und sich somit mit 2:3 geschlagen geben musste.

Das Spiel von Jonny an Position 4 ging leider auch mit 3:1 und einer für Jonnys Verhältnisse schwachen Leistung verloren, somit konnte sich dann aber das ganze Team hinter Sebi stellen und diesen zu seinem ersten Saisonsieg anfeuern. 3:1 hieß es am Ende des Spiels, das mit lautem Jubel der gesamten Mannschaft gefeiert wurde. Endlich ging dieses verflixte letzte Doppel ins Ziel.

Weiter ging es an Position 5 mit Kapitän Gero, der sich in einem starken Spiel glatt mit 3:0 durchsetzen konnte, wobei alle Legs nur knapp über der Specialgrenze landeten, spätestens in der achten Aufnahme wurde das Doppel getroffen. Martin der am Nebenboard spielte führte zum wiederholten Male in dieser Saison 2:0, konnte diese Führung bis jetzt aber leider noch nie ins Ziel bringen. Dieses Spiel war aber anders als sonst. Martin spielte souverän mit einer selten gesehenen Ausstrahlung, sodass man nie am ersten Einzelsieg zweifelte. Und so kam es dann auch im 4. Leg. Den Emotionen wurde freier Lauf gelassen es wurde geschrien und die ein oder andere Träne verdrückt, aber es war erst die erste Halbzeit gespielt. Mit 4:2 ging es also in die Pause.

Nach der emotional aufgeladenen ersten Halbzeit ging es in der Pause darum, wieder herunter zu kommen und sich auf die Doppel zu fokussieren. Aufgestellt wurde wie in der vergangenen Woche gegen 96. An der 1 spielten Jonny und Marcel. An der 2 Sebastian und Martin. Die 3 wurde von Gero und Leon gebildet.

In zwei sehr engen Partien, in denen die Spieler dennoch nie am Sieg zweifelten, konnten sich die Doppel an den Positionen 1 und 2 mit jeweils 3:2 im Decider durchsetzen und somit den Punkt für Shakespeare sichern. Jetzt galt es weiter den Druck hoch zu halten und den Sieg klar zu machen, am besten schon direkt im nächsten Spiel.

Nun stieg also auch das letzte Doppel ins Geschehen ein und machte dort weiter, wo die anderen Beiden aufgehört hatten. Gero konnte mit einer 180 auf sich aufmerksam machen und somit konnte auch dieses Spiel mit 3:1 gewonnen werden. Genau so erging es Jonny und Marcel, denen zwar kein Highscore gelang, die aber dennoch den Sieg mit 3:1 holten.

Beim Stand von 8:2 ging es dann, bei sehr lockerer Stimmung beider Teams, in die letzten Doppel. Martin und Sebastian sorgten hierbei für das dritte 3:1 in Folge. Die beiden konnten also jedes ihrer Spiele mit 3:1 gewinnen und damit einen sehr wichtigen Teil zum Sieg beitragen. Gero und Leon am Nebenboard wollten nun also die perfekte zweite Hälfte und das zweistellige Ergebnis perfektionieren, ließen sich aber zu sehr auf die Späße der Gegner ein und konnten somit in einem sehr stark gespielten Decider leider nicht das Break schaffen.

Der perfekte Rückrundenstart ist geschafft und das Team zeigt langsam, dass doch mit ihm zu rechnen ist. Bald geht es dann gegen die Favoriten der Liga und dort wird sich zeigen, wie weit die Mannschaft schon gekommen ist. Das erste Spiel gegen eines der genannten Topteams findet statt am 08.02. in unserer Ausweichspielstätte bei Arminia Hannover. Gegner bei diesem, nächsten Ligaspieltag des A-Teams, wird der DC Hameln 79.


You have no rights to post comments

Wer ist Online?

Aktuell sind 487 Gäste und keine Mitglieder online

Neuste Kommentare

Team Archiv