am vergangenen Sonntag trafen sich die motivierten Spieler des F-Teams im heimischen Keller des Shakespeare, um -wie in der Hinrunde- etwas Zählbares gegen die Lehrter einzutüten.

Bereits um 14 Uhr trudelten die ersten Spieler ein, um sich am Oche warm zu spielen. Penni, die wahrscheinlich einen nahegelegenen Supermarkt überfallen hatte, breitete allerhand Leckereien für Heim- und Auswärtsmannschaft über alle vorhandenen Tische aus.

Kurze Zeit später trafen auch die befreundeten Spieler der gegnerischen Truppe ein.

Nach kurzem Üben, ging es an die ersten Einzel:

Malte unterlag einem gut aufgelegten Mighty Mo denkbar knapp mit 2:3. Parallel war für Chris Chantré Krause gegen einen gut spielenden Karl-Heinz mit 0:3 ebenfalls nicht viel zu holen.

Die zweiten Einzel spielten Daniel und Lukas. Daniel, der im ersten Leg mit 300 Pkt Vorsprung sein Doppel nicht zu bekam, fand dann schnell wieder in die Spur und konnte das Match verdient mit 3:1 eintüten. Lukas, der zeitgleich gute Scores ins Sisal prügelte, unterlag leider mehr oder weniger verdient mit 0:3

So ging man bereits mit 1:3 (5:10) in die ersten Doppel

Sowohl Malte/Chris, als auch Lukas/Daniel konnten ihre zu diesem Zeitpunkt äußerst wichtigen Spiele gewinnen und zum 3:3 ausgleichen.

Nach kurzer Rücksprache vom Captain mit dem F-Team, stellte dieser die 2.te Hälfte aus, bei der Penni auf ihr Einzel verzichtete und lediglich mit Gunther für ein Doppel einsprang

Es stellte sich als genialer Masterplan heraus, denn in der zweiten Spielhälfte gingen alle weiteren 6 Punkte auf die Habenseite der Dartists.

Malte ließ seinem Gegner Karl-Heinz keine Chance und war in allem einfach stärker. Am Schluss ging dieses Spiel klar mit 3:0 an Malte. Mr. Slowhand zermürbte seinen Gegner ebenfalls und gewann mit 3:1

Daniel spielte gegen René, der zuvor noch Lukas vom Board fegte. Auch hier hat Daniel wieder einmal das erste Leg verschenkt, obwohl er bereits mehrere Aufnahmen an die Drähte nagelte. Am Ende allerdings ein verdientes 3:1. Lukas spielte gegen Mo über die volle Distanz und gewann am Ende im Decider im 3:2

Der Sieg war bereits eingetütet und man konnte in den letzten Doppeln ganz befreit aufspielen.

Daniel/Lukas scorten äußerst ansehnlich und hatten diverse Male die Möglichkeit auf Lowest Darts. Am Ende ein gerechtes 3:0, bei dem Daniel alle 3 Legs mit dem ersten Dart auscheckte.

Am benachbarten Board sorgten Penni und Gunther für jede Menge Dramatik und Double Trouble. Penni, die Königin der Doppelfelder spielte bei 40 Rest => D5, D10, D20 und überwarf. Gunther, der ihr 20 Rest im Folgewurf übrig ließ, ließ Penni alle Türen beim weiteren Üben der Doppelfelder offen. Natürlich ging der ersten Dart bei 20 Rest in die D6...usw. Man könnte hierüber stundenlang schreiben. Am Ende stand es jedoch verdient 3:1 für das Team Shakes.

Unterm Strich ein verdientes 9:3 (29:17)


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen der Kommentarfunktion haben sie sich die Datenschutzerklärung durchgelesen und sind mit den Bedingungen der Datenspeicherung einverstanden.

Wer ist Online?

Aktuell sind 459 Gäste und keine Mitglieder online

Neuste Kommentare

Team Archiv