Gestern empfing das - noch namenlose – C-Team der Dartists die zweite Mannschaft von Hannover 96, zu einem Vergleich auf Augenhöhe. Ein Team, das in der vergangenen Saison in der Bezirksliga auf Platz 4 abschloss, und damit als echter Prüfstein für die Aufsteiger vom Gutenberghof werden sollte.

Unsere Gäste, Bjarne Kanstein, Christoph Renke, Marcel Schneider und Kapitän Sebastian Schneehage, unterstützt durch Hooligan und Cheerleader Nadine, wurden herzlich in den Gewölben des Shakespeare begrüßt und wie nicht anders zu erwarten, war die Stimmung von Beginn an riesig.

 

 

Verschiedene Einflüsse verhinderten, dass die Vertretung vom Gutenberghof ohne Ersatz auskommen konnte. Der „Korsar“ Jens, Neumitglied Michael „Kurt“ van Alst und Kapitän „Tzmarty“ wurde daher unterstütz durch die Neudartists Sascha und Artur des „I“ Teams, sowie von Michel als Neuzugang des D-Teams. Als potentieller Ersatz in der kommenden Saison zeigten gerade die drei, dass sie weit mehr als nur Notnägel in höherklassigen Teams sein werden. Sie ersetzten die fehlenden Tobi, Daniel, „Pacco“ und „Krümel“ beeindruckend und hatten großen Anteil am Ergebnis.

Michel, der mit seiner Erfahrung aus Buchholz/Aller zu uns kam, gewann an der Seite von „Tzmarty“ sein Doppel mit guten Darts und zwei Checks, und auch gegen Basti verkaufte sich wirklich ordentlich.

Sascha begann gegen Bjarne mit einer starken 140, gewann im Whitewash und zeigte durchweg eine Leistung, die ihn schon jetzt zu höherem qualifiziert. Kaum zu glauben, dass er erst seit diesem Jahr spielt.

Artur, auf Anfrage von Sascha in den Doppeln mit eingebaut, war für „Tzmarty“ eine große Unbekannte. Aber es war ja nur ein Testspiel, daher spielte er an Saschas Seite zwei Doppel. Und wie!!! Nicht als: „nur der Freund von dem, der Dartspielen kann“. Das I-Team wird an diesem Duo seine helle Freude haben und beide werden die Kreisliga rocken. 3:2 gegen Bjarne und Marcel, sowie 3:0 gegen Bjarne und Chris waren überzeugende Auftritte beider und Artur stand niemals im Schatten des souverän spielenden Sascha. Und das, bei ihren ersten Teameinsätzen überhaupt, trotz verständlicher Nervosität. Riesig.

Kurt, der nach fast zehnjähriger Pause erstmals die Darts für ein Team warf, stand unter merklicher Anspannung. Diese wird sich aber sicherlich in den kommenden Spielen in Wohlgefallen auflösen und mit seiner immensen Erfahrung, seinem unbestreitbaren Können und einem starken Team im Rücken, wird er seinen Ansprüchen in absehbarer Zeit wieder Genüge tun.

„Tzmarty“ und der „Korsar“, sowie die Gäste Bjarne, Basti, Marcel und Chris spielten solide, aber waren phasenweise nicht ganz zufrieden mit ihrem Spiel. Es war ein Test, und unter ernsthafteren Bedingungen hätten sicher alle noch eine Schippe draufgelegt.

Die Stimmung war erwartungsgemäß riesig, und auch nach dem Spiel konnte man nicht wirklich erkennen, wer die unterlegene Mannschaft war. Ein Freundschaftsspiel par exellence, in dem die Dartist sich dann das abschließende Bierleg, duch einen sicheren Check des „Korsaren“ sicherten.

Nach einer gemütlichen Runde im Pub spielte „Tzmarty“ noch den Chauffeur und brachte drei der Gäste noch - Achtung, Insider - ohne Umwege nach Hause.

Noch vor Ort wurde beschlossen, den Vergleich In der Winterpause bei 96 zu wiederholen.

Fazit: Das C-Team, bis zum 02.08. noch namenlos, wird in der kommenden Saison ein gewichtiges Wort in der Bezirksliga mitsprechen. Und wenn am Ende der dritte Aufstieg in Folge steht, sagen wir nicht „Nein“ zur Oberliga. 😉

Vielen Dank an unsere FREUNDE, für einen tollen Abend


You have no rights to post comments

Wer ist Online?

Aktuell sind 392 Gäste und keine Mitglieder online

Neuste Kommentare

Team Archiv