Jonny gewinnt im Alleingang 12:0

 

Am Samstag um 15 Uhr stand das letzte Spiel der Hinrunde an. Mit der USG Wettbergen hatten das „Double Dirty Half Dozen“ das Vorjahresteam unseres Jonny zu Gast, der sich auf diese Begegnung seit Saisonbeginn freute. Obwohl er seine Teilnahme zugunsten einer Londonreise samt Session im Ally-Pally absagen musste, gelang es ihm widererwarten doch, am Ligaspiel teilzunehmen.

Um es vorwegzunehmen, es wurde zum Spiel seines Lebens und viele der Legs wurden über Mad-House entschieden. Aber gerade dieses Feld ist ja auch seine Spezialität und wird sogar beim Scoren gern und häufig von ihm penetriert. Am liebsten zwischen zwei Treble 20.

Die USG, eine der nach wie vor sympathischsten Truppen südlich des Polarkreises, war sich der Ausgangslage bewusst und wenn schon keine Punkte zu holen waren, sollten möglichst viele am Vergnügen teilhaben. Somit setzte Kapitän Miro auf Teamgeist und nutzte das Auswechselkontingent maximal aus. Anders das C-Team der Dartists, das durch Jonny zu einer beeindruckenden „One-Man-Show“ gestaltet wurde.

Gleich in den ersten Einzeln bestätigte er seine Favoritenrolle. Jonny3 Gewann gegen Harry ebenso, wie Jonny28 gegen Katja mit jeweils 3:0. Jonny6 spielte sich gegen Patrick zum nächsten Whitewash, während er am Nachbarboard im 1. Leg als Jonny52 große Probleme hatte. Tatsache ist, dass Jonny6 sein Spiel längst beendet hatte, auf Klo war und es sich mit einem Bier gemütlich gemacht hatte, weit bevor Jonny52 das erste Leg an Jessi abgab. Nur der Ordnung halber: Check war auf Mad-House und war für beide Delinquenten nicht wirklich positiv für ihre Doppelquote. Memo an den Materialwart: Die Umgebung der Doppel Eins am rechten Board dringend austauschen. Starke Verschleißerscheinungen. Aber nach diesem halbstündigen Aussetzer hatte er die Bühne für sich und gewann nach ungefähr drei eigenen Checks auf D1, doch noch mit 3:1.

Jonny3 und Jonny6 gaben beim 3:1 gegen Miro und Dennis das zweite Leg ab, während Jonny28 und Jonny52 3:0 gegen Benny und Katja spielten.

Das 6:0 zur Halbzeit war wenig überraschend und tat der Stimmung keinen Abbruch. Im Gegenteil, das Spiel wurde für alle zur Nebensache.

Die zweite Hälfte begann ….. Jonny. Als Jonny3 mit einem Legverlust zum 3:1 gegen Miro und in der Rolle von Jonny28 mit einem 3:0 über Dennis. Die letzten Einzel entschied er jeweils im Whitewash als Jonny6, bzw. als Jonny52 gegen Jessi und Benny, wobei Jonny52 einen LD17 ins Board zauberte.

Die abschließenden Doppel erspielten Jonny3 und Jonny6 ein 3:0, zeitgleich mit Jonny28 in Kombination mit Jonny52 zum 3:1, und dem damit vierten Legverlust.

Es ging bei diesem Vergleich nie um die Frage, wer wird gewinnen, sondern lediglich um die Höhe des Endergebnisses. Und in Anbetracht der Situation hatte Miro jedem die Chance auf Erfahrung gegeben. Daher sollte niemand das Ergebnis überbewerten und ich weiß, dass die USG aufgrund ihres tollen Teamgeistes das ein oder andere Leg verschenkt hat. Aber gerade das macht ein Team aus. Auch einmal der zweiten Garde die Chance zu geben, zumindest wenn die Vorzeichen so eindeutig erscheinen.

Die Hinrunde ist beendet und das „Double Dirty Half Dozen“ geht als Tabellenführer in die Winterpause. Vielen Dank den großartigen Menschen, unseren Freunden der USG Wettbergen und wir freuen uns auf das Rückspiel, bei dem wir mit Euch gerne auf unsere kommende Meisterschaft anstoßen möchten. (Nein, das ist nicht arrogant, sondern motiviert und zielorientiert)

Allen ein frohes Fest, einen guten Rutsch. Das nächste Spiel des C-Teams findet am 25.01.2019, bei den Classics in Wunstorf statt.


Kommentare   
#1 Jens Plagemann 2018-12-17 15:42
Oh Jonny!

Däb däb däb Jonny.. top gemacht Jung!
Zitieren
Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen der Kommentarfunktion haben sie sich die Datenschutzerklärung durchgelesen und sind mit den Bedingungen der Datenspeicherung einverstanden.

Wer ist Online?

Aktuell sind 458 Gäste und 2 Mitglieder online

  • admin
  • Korsar

Neuste Kommentare

Team Archiv