7:5 !!! Das C - T E A M der Dartists hat gegen Marko Jovanovic und Verstärkung - was nicht despektierlich gegenüber Florian, Tim und Wolfgang gemeint ist, die ohne Frage einen klasse Dart spielen - einen denkwürdigen Sieg eingespielt.

Denkwürdig, da es das erste Mal seit der Erfindung des Brotes war, – Gerüchten zufolge durfte ich damals als Augenzeuge dem ersten Backprozess beiwohnen – dass dem Spiel anwesende T E A M – Mitglieder nicht aktiv ins Geschehen eingreifen durften. Vielen Dank nochmals an Daniel und Kurt, die trotz Kenntnis ihrer Ersatzbankrolle ihren Samstag mit ihrem T E A M verbrachten und sich als hervorragende Schreiber, Motivatoren und Daumendrücker erwiesen. Nicht zuletzt Eurem Verständnis ist dem T E A M der Sieg gelungen. Aber auch Pacco und Krümel, die arbeitstechnisch verhindert waren, ließen sich fortwährend über Whats-App auf dem Laufenden halten und waren im Geiste dabei.

 Bislang hatte jeder zum Spiel erschienene Dartist auch immer seinen Einsatz bekommen, auch wenn dafür ein vielleicht stärkerer Spieler ausgewechselt wurde. Aber als T E A M haben wir beschlossen in der Rückrunde auf Sieg zu spielen, um das Unmögliche noch möglich zu machen - die Vizemeisterschaft und damit einen eventuellen Aufstieg. Nach suboptimalen 9:9 Punkten aus der Hinrunde haben wir 2020 7:1 Punkte eingespielt und den Kontakt zum Tabellenzweiten Luthe aufgenommen. Nach dem grandiosen Sieg gegen die Crew vom Roadhouse stand gestern das Heimspiel gegen den HDSC auf dem Programm. Eine nicht weniger schwere Aufgabe, da die Lindener mit ihrem Winterzugang Marko einen der stärksten Spieler der Region hinzugewonnen haben.

Die Rechnung von Kapitän Tzmarty war, dass es nach Markos zu erwartenden vier Siegen darum ging, aus den restlichen acht Begegnungen sieben Spiele zu gewinnen. Und mit Florian, Tim und Wolfgang standen den Basdarts hervorragende Spieler gegenüber, die alles andere als leicht bezwingbar sind.

Tobi machte Tzmartys Rechnung schon im Auftaktspiel zunichte, indem er Marko in einer klasse Partie mit 3:1 niederringen konnte, während am Nachbarboard Marvin gegen Wolle ebenfalls 3:1 gewann. Tzmarty zeigte sich beim 3:0 über Florian von seiner besten (alten) Seite und nur der Korsar verlor, wobei Tim sein erwartet starkes Spiel ablieferte.

In den Doppeln konnten die Dartists die Führung behaupten, da Marvin/Tzmarty ihr Spiel gegen Florian/Tim im Whitewash mit 3:0 beendeten, Tobi/Korsar jedoch vier Matchdarts gegen Marco/Wolle nicht verwandeln konnten.

4:2 zur Hälfte und es fehlten noch drei Sätze aus sechs. Das T E A M beratschlagte sich kurz, sehr kurz, und alle sechs waren sich sofort einig, die zweite Hälfte unverändert zu bestreiten. Niemand wird je wissen, ob es mit Daniel und Kurt nicht ebenfalls zu einem Sieg gereicht hätte, denn Dartspielen können die beiden auch. Es war selbstloser  T E A M G E I S T , der beide auf einen Einsatz verzichten ließ - Danke.

Marvin hatte das Nachsehen gegen Marko und verlor 1:3, was Tobi mit einem starken 3:1 gegen Tim wieder ausgleichen konnte. Dem Korsar fehlte an diesem Tag das Quäntchen Glück, was mit einem 1:3 gegen Florian zu Buche schlug, jedoch konnte Tzmarty mit seinem 3:0 gegen Wolle den Abstand wiederherstellen und damit den 6.Satz zum sicheren Remis einholen.

Marvin/Tzmarty ließen auch gegen Marko/Wolle nichts liegen und Marvin checkte zum 3:0, womit er sich zur verdienten Prinzessin kürte. Dass Tobi/Korsar dann wieder mit eigenen Matchdarts den Decider verloren, hatte nur noch kosmetischen Wert.

Nur dank einer großartigen T E A M L E I S T U N G gewannen die Basdarts verdient mit 7:5, bei 28:18 Legs. T E A M ist, wenn andere in die Bresche springen, wenn es bei einem mal nicht so läuft. Gegen PDC und das eigene B-Team war es der Korsar, der mit jeweils vier Siegen unser T E A M maßgeblich zum Gewinner machte, an diesem Tag durfte er sich auch einmal tragen lassen, und andere holten die Kartoffeln aus dem Feuer. So muss es sein und letztlich gewannen Marvin, Kurt, Korsar, Pacco, Tobi, Daniel, Krümel und Tzmarty !!!

Nicht in Vergessenheit geraten sollen die Specials. Tobi glänzte mit einem LD 16 und einer 180, der Korsar durch ein BF 86 und auch Marko stanzte einen LD 18, sowie ein HF 104 ein. Marvin fuhr nach dem Spiel noch direkt nach Diedersen, um dort beim Sieg unseres A-Team auszuhelfen, wobei er Phillip Gerwing bezwang. Tags drauf spielte er mit Leon die Development Tour in Hildesheim und verkaufte sich erfolgreich. Ein Bericht davon wird sicher folgen.

Vielen Dank unseren Gästen und gleichzeitig Freunden vom HDSC. Es war eine spannende Begegnung auf hohem Niveau, woran alle acht Akteure großen Anteil hatten.

Am kommenden Samstag um 19 Uhr geht es für das C - T E A M der Dartists an die Stammestrasse, wo mit 96 C die nächste Herausforderung wartet.


Kommentare   
+1 #1 Frank Kinder 2020-03-03 05:44
So kann es aus meiner Sicht tatsächlich noch klappen. Auch Luthe ist schlagbar. Weitere so.

You have no rights to post comments

Wer ist Online?

Aktuell sind 687 Gäste und ein Mitglied online

  • LeonR

Team Archiv