Nachdem die 2024er-Erfolgsstory des E-Teams mit der deutlichen 0:12-Klatsche beim Tabellenführer erstmal gestoppt wurde, ging das Team mit frischem Mut an die nächste Aufgabe, dem Auswärtsspiel bei Haimar, heran. Die etwas ungewöhnliche Startzeit (Sonntag, 13:00Uhr) veranlasste die Mannschaft dann sich etwas ungewöhnlicher vorzubereiten. Bei einem gemütlichen Frühstück im Treibhaus (vielen Dank an Thorben für den Tipp) gab es neben dem Kulinarischen auch viel Zeit für Gespräche, um alle Anwesenden mental auf die richtige Betriebstemperatur zu bringen.

240225 haimar 01

So startete man auch guter Dinge in das Duell mit dem Tabellennachbarn, welches das Hinspiel klar für sich entscheiden konnte. Obwohl es zu Beginn gar nicht so sehr danach aussah, hatte das E-Team bei diesem Spiel das Glück auf seiner Seite. Malte startete durchwachsen in die Partie, hatte Glück im ersten Leg, legte einen 17-Darter nach und gewann nach abgegeben dritten Leg dann wieder recht souverän mit 3:1. Parallel kämpfte sich Dennis in den Decider vergab im fünften Leg dann allerdings seine Matchdarts und musste sich mit 2:3 geschlagen geben.

Auch die zweite Einzel-Rutsche startete nicht wirklich gut in ihre Partien. Beide Spieler lagen früh mit 0:1 hinten. Währen Gereon dann allerdings Tritt fassen konnte und sein Spiel mit 3:1 gewann, musste Nermin parallel noch das 0:2 hinnehmen. Ob es nun am Morgenland-Frühstück und Spiegelei oder an der zusätzlichen Vitaminzufuhr durch den Maracujasaft lag, ist im Nachgang nicht mehr zu klären, aber Nermin drehte mit einem wirklich ordentlichen Auftritt diese Partie noch zu einem 3:2-Erfolg. Auch in den Doppeln lagen beide Teams wieder 0:1 hinten und gewannen beide am Ende mit 3:1. Wobei das bei Gereon und Chris noch relativ locker aussah, während Thomas und Malte sich parallel doch ziemlich abmühten.

5:1 zur Hälfte, wer hätte das gedacht? Dennis machte dann leider genau da weiter, wo er in seinem ersten Einzel aufgehört hatten. Beim Stand von 2:2 verlor er wie in seinem ersten Match leider trotz Matchdarts mir 2:3. Am anderen Board zeigte Nermin dann aber, wie gut ihr der erste Einzel-Saisonerfolg getan hatte und brachte auch ihr zweites Match sauber über die Ziellinie. Das Unentschieden war damit schon sicher. Es war demnach an Malte und Gereon den Deckel auf das Match zu machen. Malte sah schon sicher wie die "Prinzessin" aus, als er bei eigener 2:0-Führung im dritten Leg komplett die Doppel verweigerte. Den Titel als "Prinzessin" sicherte sich dann Gereon, der zwar relativ unauffällig spielte aber in seinem zweiten Einzel das einzige "zu Null"-Spiel dieses Nachmittags zustande brachte. Nachdem dann Malte mit seinem 3.1-Erfolg noch den achten Punkt aufs Spielformular gebracht hatte, ließ die Konzentration etwas nach. Während sich Gereon und Chris auch ihr zweites Doppel sichern konnten, mussten sich Dennis und Malte am Ende mit 1:3 geschlagen geben.

So konnte das E-Team am 13. Spieltag den Tabellennachbarn überholen und liegt nunmehr auf Platz 6 der Tabelle.

240225 haimar 02

Danke auch an Benjamin, der nicht nur kurz beim Frühstück vorbeischaute, sondern während des Spiels auch konzemtriert und immer motivierend beim Team-Ticker dabei war.


Wer ist Online?

Aktuell sind 895 Gäste und keine Mitglieder online