Wenn's draußen friert und drinnen heizt,
das A-Team wieder Pfeile schmeizt.

Der Gegner kam mit Mann und Maus
und nahm koa Punkt net mit nach Haus.
Gleich sieben auf der Habenseite
genügten für des Gastes Pleite.

Und horch, was hört man alle sagen?
Das A-Team war wohl nicht zu schlagen!
Zu häufig rutschten uns'ren Dartern
die Tonnen in die Sisal-Adern.

Lieb' Leut', was könnt' es bess'res geben,
als mit dem Wirt 'nen Limes zu heben?
Nach so 'nem Abend ist doch klar,
dass das noch längst nicht alles war.

So kann man dann aus gutem Grunde
mal hoffen auf die nächste Runde.
Denn dann, so sprech ich aus dem Herzen,
ist Schluss mit Weiberfastnachtsscherzen.

Des letzten Bieres Philosoph
spricht allen Sinn in einer Stroph':

"Es hilft nicht Papa und nicht Mutter...
vom A-Team gibt's heut' Backenfutter.
Und glaubt ihr doch mal an ein Wunder,
dann geht ihr mit Pauketen unter."

Von dieser Bütt ich steig nun ab.
Ich kann nicht mehr, ich lach mich schlapp.
Goodbye und bis zum nächsten Mal -
kein Darter hängt am Darterpfahl.


Wer ist Online?

Aktuell sind 1153 Gäste und ein Mitglied online

  • Hermann

Neuste Kommentare

Team Archiv