Beim fulminanten Auftritt des G-Teams bei den Lühnder Löwen hagelte es nicht nur "G-Team-Specials", es wurde am Ende auch richtig knapp. Zwar waren all die Specials nichts, was auf dem Spielbogen vermerkt wird, allerdings sollen sie hier nicht unerwähnt bleiben, da sie deutlich Zeugnis davon ablegen, wohin die Reise der Mannschaft noch gehen kann. Es gab:

  • zwei 5er Finishes zum Match (beide im ersten Versuch)
  • ein 36er Finish mit 3 Doppeln (Doppel 4, Doppel 11, Doppel 3)
  • ein klassisches 96er-zwei-Dart-Finish, sowie
  • eine formschöne "180" auf der 7

Das Spiel konnte über lange Zeit offen gestaltet werden. Beim Stande von 3:3 setzten sich die Hausherren dann leider entscheidend ab und hielten die erspielte Führung bis zum Ende, so dass sich die Gutenberghöfer am Ende mit einem 5:7 (23:25) begnügen mussten. Trotzdem bleibt nach einer starken Mannschaftsleistung die Hoffnung endlich die schwarze Null auf der Habenseite der Kreisligatabelle zu Sternenstaub zu pulverisieren.

 Vielen Dank an die Gastgeber (zu einem spannenden Match gehören immer zwei) und an alle Supporter, die leider nicht vor Ort sein konnten (dabei war in Carens Auto noch richtig viel Platz...)


Blick über die Anlage in Lühnde


Einhorn original, im Vergleich zum...


...Wunderkerzen-Einhorn


Kommentare   
#2 Klaus May 2019-01-30 11:57
Echt Schade, es wird irgendwann klappen mit dem ersten Sieg!!!
Zitieren
+1 #1 Michael Kull 2019-01-28 16:43
"G", wie ganz knapp am großen Wurf vorbei. Und der wird kommen. Es macht Spaß zu verfolgen, wie aus einem tollen Team ein erfolgreiches tolles Team wird. Weiter so. :-)
Zitieren
Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen der Kommentarfunktion haben sie sich die Datenschutzerklärung durchgelesen und sind mit den Bedingungen der Datenspeicherung einverstanden.

Wer ist Online?

Aktuell sind 872 Gäste und keine Mitglieder online

Neuste Kommentare

Team Archiv